SIMsKultur Online

Italia e Giovanni Sebastiano

2. Juli 2010
Italienische Lautenmusik aus Renaissance und Frühbarock steht auf dem Programm.

Der Italiener Donizetti wurde natürlich von italienischer Musik, aber auch seinem deutschen Lehrer Giovanni Simone Mayr geprägt. Umgekehrt ging italienische Musik in regem Kulturaustausch auch über die Alpen und beeinflusste das Schaffen deutscher Komponisten, darunter Johann Sebastian Bach. Passend zum Schwerpunkt Alte Musik untersucht der deutsche Lautenist Axel Wolf in Italia e Giovanni Sebastiano am 2. Juli in der Schutzengelkapelle die Bedeutung italienischer Lautenmusik zwischen Spätrenaissance und Frühbarock für das Werk Johann Sebastian Bachs. Zu Gehör kommen dabei Lautenwerke von Alessando Piccinini, Michelangelo Galilei, Giovanni Girolamo Kapsberger, Giovanni Zamboni und natürlich von Johann Sebastian Bach.

Details zur Spielstätte:
Klosterplatz, CH-9001 St.Gallen
Im Rahmen des Festivals:
St. Galler Festspiele

Veranstaltungsvorschau: Italia e Giovanni Sebastiano - Schutzengelkapelle

Keine aktuellen Termine vorhanden!