SIMsKultur Online

Sujet Der Zigeunerbaron


Der Zigeunerbaron

14. Juli bis 28. Aug. 2011
Diese Operette zählt zu den größten Bühnenwerken von Johann Strauß, denn sie vereint die beschwingten Walzermelodien der goldenen Wiener Operettenära mit den feurigen Csárdásklängen der ungarischen Volksmusik. Nicht umsonst begann 1957 mit dem „Zigeunerbaron“ die Erfolgsgeschichte der Seefestspiele Mörbisch.

Seither hat sich diese Operette zum „Mörbischer Klassiker“ entwickelt, denn sie bietet eine Fülle von meisterlichen Melodien, wie „Ja, das alles auf Ehr, das kann ich und noch mehr“, „Ja, das Schreiben und das Lesen, ist nie mein Fach gewesen“, „Wer uns getraut? Ei sprich: Sag’ Du’s“, „So elend und so treu“ und nicht zu vergessen die prächtige Ouvertüre.

Intendant Prof. Harald Serafin schlüpft in die Rolle des königlichen Sittenkommissärs Conte Carnero. Regie führt Brigitte Fassbaender.

Es erwarten Sie 2011 pannonisches Flair, heißblütige Liebe und viele bekannte Melodien. Die Seebühne in Mörbisch am Neusiedler See bietet die perfekte Kulisse für den „Zigeunerbaron“.

Nur 60 km südöstlich von Wien liegt der Mittelpunkt der Operettenwelt, der malerische Ort Mörbisch am Neusiedler See. Vor einer einzigartigen Naturkulisse werden auf einer der größten und schönsten Freilichtbühnen Europas mit 3.600 m² Bühnenfläche die Meisterwerke der klassischen Operette aufgeführt. Zahlreiche in- und ausländische Medien haben Mörbisch somit die besondere Auszeichnung verliehen, das „MEKKA DER OPERETTE“ zu sein.

„Es ist die einzigartige Lage am Nationalpark Neusiedler See“, sagen die Einen.
„Es sind die klassischen Inszenierungen der traditionellen Operetten“, sagen die Anderen.

Aber was ist es nun wirklich, was die Seefestspiele Mörbisch ausmacht?
Es ist das Gesamterlebnis… Ein Besuch bei den Seefestspielen Mörbisch ist ein Fest für alle Sinne!

Details zur Spielstätte:
Seebühne, A-7072 Mörbisch
Im Rahmen des Festivals:
Seefestspiele Mörbisch

Veranstaltungsvorschau: Der Zigeunerbaron - Seebühne Mörbisch

Keine aktuellen Termine vorhanden!