SIMsKultur Online

Comedy of ErrorsGerhard Logan

ART CARNUNTUM WELT-THEATER-FESTIVAL

Art Carnuntum – ein Theaterfestival ­ohnegleichen An historischer Stätte, dort wo einst Kaiser Marc Aurel selbst Betrachtungen über das Theater verfasste, kommen jedes Jahr grandiose Interpretationen bedeutender Stücke des großen Welttheaters zur Aufführung.
Römisches Amphitheater Petronell-Carnuntum, -

Bisher präsentierten unter vielen anderen das Royal National Theatre London, das La MaMa Theater New York, das Piccolo Teatro di Milano – Teatro d’Europa, die Ruhrfestspiele Recklinghausen, die Suzuki Company of Toga, das A Taganka Theater Moskau, das Théâtre National du Luxembourg, das Kroatische Nationaltheater Split, das Roma-Theater Pralipe, das Istituto nazionale del dramma antico Rom-Syrakus, Shakespeare’s Globe Theatre London und Theatergrößen wie Tony Harrison, Sir Peter Hall, Michael Caco­yannis, Peter Brook, Gérard Depardieu, Hansgünther Heyme, Peter Stein, Ellen Stewart, Tadashi Suzuki, Salvador Tavora, Theodoros Terzopoulos oder Robert Wilson ihre neuesten und spannendsten Inszenierungen im Rahmen des Welt-Theater-Festivals Art Carnuntum, Meisterwerke wie Die Perser, Lysistrata, Oedipus, Elektra, Phaedra, Iphigenia, Medea – Mythen und Stücke, die unsere Menschheit mitformten. Ideale, Schicksale und Werte, die seit über 2000 Jahren Menschen in aller Welt inspirieren, bewegen und begeistern, interpretiert und inszeniert von großartigen Theatern und Künstlern unserer Zeit. Unter der Leitung seines Gründers Piero Bordin ist Art Carnuntum inzwischen zum Zentrum der zeitgenössischen Auseinandersetzung mit dem klassischen Kulturerbe im Herzen Europas geworden. Hier ein kleiner Auszug aus der Presse:

„Das Festival Art Carnuntum bewegt sich in einer Klasse, die andere, auch umfangreichere Festveranstaltungen klein aus­sehen lässt.“
Der Standard

„Großartig: Stephen Dillane als Hamlet! … Er lässt sich fast bitten, um Shakespeares bekanntester Figur die bekanntesten Worte der Theatergeschichte einzuhauchen. Gut so. Denn vielleicht sind wir bis jetzt stets falschen Shakespeare-Interpretationen aufgesessen … Ja, das ist eine Sensation. Auch weil hier neben Stephen Dillane zwei Handvoll Schauspieler vom Range eines Bernhard Minetti und zweier Gert Voss auf der Bühne standen … Bravo!“ Kurier

„Ein Shakespeare für unsere Zeit – schon vor der Premiere in London stellte Sir ­Peter Hall seine neueste Inszenierung bei Art Carnuntum vor – mit Erfolg!“ Welt am Sonntag

„Mit einer Hamlet-Interpretation, die uns die poetische Welt des englischen Klassikers so nahe­bringt wie nur selten eine Aufführung in der letzten Zeit … Und Stephen Dillanes Hamlet-Darstellung ist sowieso eine Leistung der Ext­raklasse. Mit welcher Sprachperfektion der britische Schauspieler den Text meistert, ist sehens- und hörenswert.“ Salzburger Nachrichten

„Österreichs spektakulärstes Theaterfest!“
Kronen-Zeitung

„Art Carnuntum – das neben Epidauros und Syrakus weltweit renommierteste Festival des antiken Theaters. Die Liste der bisher Beteiligten liest sich wie ein ‚Who’s who‘ der Theaterwelt.“ ORF 1

„Art Carnuntum – das ungewöhnlichste Festival Österreichs.“ Universum
ART CARNUNTUM WELT-THEATER-­FESTIVAL 2010

Grandioser Shakespeare
The Rape of Lucrece | Lukretia (Die geschändete Lukretia)
Wohl kein Mythos der Antike inspirierte so viele Künstler wie das Schicksal der schönen und tugendhaften Römerin Luk­retia. Antonio Bellucci, Sandro Botticelli, Lucas Cranach der Ältere wie auch der Jüngere, Albrecht Dürer, Lorenzo Lotto, Tizian, Rembrandt, Peter Paul Rubens, Paolo Veronese und viele andere hielten ihr Schicksal mit ihren Gemälden fest.

Shakespeare widmete ihr sein Versepos The Rape of Lucrece, jetzt meisterhaft inszeniert von Gareth Armstrong und interpretiert von Gerard Logan.
4. Juli 2010, Kaisertherme, Archäologischer Park Carnuntum

Shakespeare’s Globe Theatre London:
Comedy of Errors
Nach den großartigen Erfolgen bei Publikum und Kritik mit Romeo & Juliet und im Vorjahr mit A Midsummer Night’s Dream wird die Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Shakespeare’s Globe Theatre London mit einer weiteren „erstklassischen“ Shakespeare-Inszenierung im herrlichen Ambiente von Schloss Hof fortgesetzt: Shakespeare’s Globe Theatre London präsentiert Comedy of Errors (Die Komödie der Irrungen). Das verwechsel­bare „Doppelleben“ von Zwillingen aus Syrakus in Ephesus … Shakespeares

Komödie nach dem Klassiker Menaechmi von Plauto.
31. Juli und 1. August 2010, Kaiserliches ­Festschloss Hof, Schloss Hof

Informationen
Infos und Programm: Tel. (+43-21 63) 34 00
www.artcarnuntum.at

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.