SIMsKultur Online

Sinfoni Feld 3Sinfoni Feld 6

Kultursommer Nordhessen

Eine Entdeckungsreise – kulturell und ­touristisch Der KULTURSOMMER NORDHESSEN bereichert seit über 20 Jahren die sommerliche Veranstaltungslandschaft in der Region der Brüder Grimm. Kammermusik, ­Orchester, Chor, Weltmusik, Jazz, Theater, Tanz, Kinderprogramme – der Kultursommer ­Nordhessen setzt auf die Mischung der Genres.
Heinrich-Schütz-Allee 33, D-34131 Kassel

Ausgesuchte Veranstaltungen von hoher Qualität mit international renommierten Interpreten laden jährlich in den Sommermonaten zu märchenhaften Spielorten zwischen Weserbergland und Knüllgebirge, dem Hohen Meißner und dem Edersee ein.

Dabei legt der Kultursommer Nordhessen besonderen Wert auf originelle Programme und ungewöhnliche Dramaturgie. Er nutzt das Ambiente von alten Gemäuern, Schlössern, Klöstern, Scheunen, Parks und die ländliche Atmosphäre der Region als Veranstaltungsorte.

Den Saisonauftakt bildet am 18. Juli das traditionelle große Musikpicknick im Park von Schloss Wilhelmsthal. Bläsersound mit London Brass, Weltmusik, Jazz und Swing mit Les Violons Barbares, dem Ladies Swing Quartet und dem Akkor­deonvirtuosen Juri Kravets sowie das Seiltanztheater Luftgaukler, ein Flohzirkus und ein trompetender Eismann sorgen für gute Laune auf der Schlosswiese.

Internationale Künstler wie der Weltklassepianist Grigory Sokolov oder der Klarinettenstar Sabine Meyer gastieren beim KULTURSOMMER NORDHESSEN neben herausragenden Interpreten der Region. Programme für Kinder laden daneben nicht nur zum Zuhören und Zuschauen, sondern auch zum Mitmachen ein.

Musikalisch-literarischen Hochgenuss versprechen die Soireen in der Reihe MUSIK UND LITERATUR, bei denen prominente Schauspieler zu Gast in historischen Sälen, Burg- oder Schlossinnenhöfen sind. Bruno Ganz, Walter Sittler, Cornelia Froboess, Eva Mattes, Nina Hoger und Hendrikje und Peter Fitz verzaubern die Zuschauer mit Texten von Clemens von Brentano, Rainer Maria Rilke und Hermann Hesse, der Reimkunst von Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky oder Walter Mehring, rücken die „verbrannte Dichterin“ Else Lasker-Schüler, Annette von Droste-Hülshoff oder das widerborstige Genie Maurice Ravel in den Blickpunkt ihrer Betrachtungen. Für den musikalischen Part sorgen renommierte Ensembles wie das preisgekrönte delian: quartett, das Klezmer-Ensemble Noisten, der Gitarrist Sigi Schwab, die Pianistin Sybille Briner und andere.
Mit der SOMMERSINFONIE im Kongress-Palais Kassel lädt der Kultursommer Nordhessen Jugendsin­fonieorchester aus aller Welt ein. In diesem Jahr verzaubern junge Musiker aus Spanien, Korea, Armenien, den Niederlanden und Nordhessen mit Musik von Igor Strawinsky, Dmitri Schostakowitsch, Sergei Rachmaninow, Modest Mussorgs­ki, Gustav Mahler und anderen.
Spritzige Vokalensembles, die sich ganz ohne Instrumentalbegleitung in die Ohren und Herzen des Publikums schmeicheln, bestreiten die A-CAPPELLA-Reihe. Sangeskunst gepaart mit Humor wie mit der Basler Band The Glue oder Sänger, die sich summend, pfeifend und singend durch die Filmgeschichte bewegen wie Voice Male, treten neben klassischen Ensembles wie dem Norddeutschen Figuralchor oder den beiden jungen Vokalensembles Vocado und Divinas auf.

Als Märchen- und Sagenfest ist das letzte Juliwochenende gestaltet, an dem die Besucher an „Originalschauplätzen“ Märchenluft schnuppern können – wie zum Beispiel bei einem Märchen-Rockkonzert im Rotkäppchenland oder bei der grotesken Geschichte einer kurhessischen Sau in einer Wurstscheune, gezeichnet von Ludwig Emil Grimm.

Eine KABARETT-Reihe mit dem Stimmbandtänzer Martin O., dem vielfach preisgekrönten Kabarettistenduo Jess Jochimsen und Sascha Bendiks oder dem Spachartisten Sebastian Krämer, der Chansonniere Annamateur oder den beiden Comedians Helge und das Udo sorgt für Attacken auf die Lachmuskeln.

Bekannt machen möchte der KULTURSOMMER NORDHESSEN nordhessische Orte, die durch ihren besonderen Charme bestechen, vom Fremdenverkehr bisher aber noch nicht entdeckt worden sind. Und mitunter öffnen sich für den KULTURSOMMER NORDHESSEN sogar Türen und Tore historischer Gebäude, die sonst der Öffentlichkeit verschlossen sind. Die Entdeckungsreise KULTURSOMMER NORDHESSEN lohnt sich – kulturell und touristisch.

Informationen
18. Juli bis 3. September 2010
Tel. (+49-561) 98 83 93-99
www.kultursommer-nordhessen.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.