SIMsKultur Online

Kammerorchester der Bayrischen SynphoniePreisträger Kai Shirai

Schwarzwald Musikfestival 2010

Außergewöhnliche Konzerte an einzigartigen Orten Aus kleinen Anfängen im Jahr 1998 mit 5 Konzerten an 3 Spielorten entwickelte sich ein kulturelles Großereignis, das 2010 insgesamt 62 Konzerte an 21 Spielorten umfasst. Berühmte Bauwerke wie die Alpirsbacher Klosterkirche oder der Dom Sankt Blasien gehören ebenso wie ­futuristische Werkhallen oder romantische Orte in freier Natur zu den „Konzertsälen“.
Lauterbadstraße 5, D-72250 Freudenstadt

Den Schwarzwald mit Musik zu erfüllen und für die Konzertbesucher an schönen und ungewöhnlichen Orten erlebbar zu machen ist erklärtes Ziel des Schwarzwald Musikfestivals. Schwarzwald Musikfestival bedeutet nicht nur Orgelklänge, Chorgesang und Kammermusik in Kirchenschiffen und Konzertsälen, sondern das Festival sucht auch an ungewöhnlichen Plätzen Menschen, die Musik mögen: Abends am schmauchenden Kohlenmeiler wird der dunkle Wald zur Kathedrale; Werkbänke und Hightechanlagen in Schwarzwälder Tüftelfirmen werden Kulisse für ein neues Musikerleben. Selbst die nüchterne Schalterhalle einer Bank, ein duftender Kräutergarten, eine römische Badruine, ein rustikaler Bauernhof oder ein gotischer Kreuzgang laden ein, internationale Künstler von hohem Rang hautnah zu erleben.

Highlights 2010: internationale Preisträger im Schwarzwald
Besonders freut sich die Leitung des Schwarzwald Musikfestivals, dass im vergangenen Jahr eine vertiefte Kooperation mit dem Internationalen ARD-Musikwettbewerb eingegangen werden konnte. So spielte zum einen der ARD-Preisträger Kei Shirai am 2. Mai um 17 Uhr in der Christuskirche zu Mitteltal. Anschließend fand in Anwesenheit des Künstlers das musikalische Kulinarium im Hotel Bareiss statt. Am 22. und 24. Juni tritt erstmalig in Pforzheim und Calw das „Festival der Preisträger“ auf. Eine Woche lang erarbeiten ARD-Preisträger der letzten beiden Jahre in Bayern ein außergewöhnliches Programm in seltener Besetzung – werden gleichsam erst zu einem hochkarätigen Ensemble. Neben den Konzerten ist ein Education-Projekt geplant. Dieses beinhaltet, dass die Nachwuchskünstler Vorträge, kleine Konzerte oder Workshops für Schüler von Musikschulen sowie weiterführenden Schulen anbieten.

Verbindung von Kultur und Kulinarik
Musik regt vor allem den Gehörsinn an. Im Rahmen des Schwarzwald Musikfestivals kommt aber auch der Geschmackssinn auf seine Kosten. Am 8. Mai kehren nun zunächst die Gewinner des Akademiepreises der German Brass Academy 2008, BRASSexperience, für ein kulinarisches Konzert in den Schwarzwald zurück. Im Rahmen des Konzerts des jungen Ensembles in Freudenstadt-Kniebis wird das traditionelle Spargelessen stattfinden.

Am 5. Juni soll der Gaumen in der Schwarzwaldhalle in Baiersbronn ein weiteres Mal erfreut werden. Vier musikalische Werke werden durch kulinarische Genüsse ergänzt. Zu den Klängen des Kammerorchesters der Bayerischen Philharmonie kreieren vier Jungköche aus den Baiersbronner Küchenbrigaden des Hotels Bareiss, des Hotels Engel, des Hotels Tanne und des Hotels Traube Tonbach ein mehrgängiges Menü aus National-, Leib- und zeitgenössischen Gerichten der vier Komponisten Richard Wagner, Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart und Georg Friedrich Händel. Serviert werden einzelne Gänge von den Miniköchen des Landkreises Freudenstadt.

Informationen & Karten
Schwarzwald Musikfestival
bis 26. September 2010
Tel. (+49-74 41) 86 47 16
www.schwarzwald-musikfestival.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.