SIMsKultur Online

Ailey IIAiley IIBallet BiarritzIm Jahr 1992 gegründet, haben Diavolo neue Maßstäbe in Sachen Tanz gesetzt. Die Alvin Ailey Dance Company, die wohl berühmteste aller amerikanischen Tanzkompanien ist 2010 in Innsbruck zu Gast

Ein Mittelpunkt der Tanzwelt

Der Innsbrucker TANZSOMMER bringt bis 15. Juli 2010 aufsehenerregende Choreografien der internationalen Spitzenklasse in die Tiroler Landeshauptstadt: Die Reise geht von klassisch französischem Ballet bis hin zur akrobatischen Avantgarde aus den USA.
Burggraben 3, A-6020 Innsbruck

Ballet Biarritz
Erst 1998 von Thierry Malandain gegründet, ist das Ballet Biarritz innerhalb kürzester Zeit zur weltweit am meisten anerkannten Kulturinstitution einer ganzen Region geworden. Von Biarritz und dem spanischen Teil des Baskenlands ausgehend, eroberte die Kompanie die Tanzbühnen in aller Welt.
Die durchweg klassisch ausgebildeten Tänzer der Kompanie bilden einen homogenen Tanzkörper, der edel und anmutig eine selten dichte Atmosphäre entstehen lässt. Wie aus dem Nichts kommend, entstehen auf der Bühne Bilder und Stimmungen, die den Betrachter verzaubern und aus dem Alltag entführen.
25. und 26. Juni 2010

Diavolo
„Spektakulär und einzigartig“ ist wohl die treffendste Beschreibung dessen, was Diavolo auf die Bühne bringen. Gleichsam die Schwerkraft austricksend, fliegen die zehn Tänzer über die Bühne.
Im Jahr 1992 gegründet, haben Diavolo neue Maßstäbe in Sachen Tanz gesetzt. Immer wieder verschmilzt Tanz mit Akrobatik, werden Grenzen übersprungen und wird ein neues Genre erschaffen. Diavolo sind mit nichts vergleichbar, was es bisher gab. Die Anmut der Tänzer, gepaart mit einem Schuss Cirque du Soleil und sprühendem Witz.
1. bis 3. Juli 2010

Ailey II
Es war beim TANZSOMMER 2002, als die Alvin Ailey Dance Company zum ersten Mal in Innsbruck zu Gast war. Die restlos ausverkauften Vorstellungen waren ein „Fest auf der Bühne“, wie die New York Times einmal über die Aufführungen der wohl berühmtesten aller amerikanischen Tanzkompanien schrieb. Die Standing Ovations waren mehr als verdient. Heuer sind Ailey II zu Gast. Mit kurzen Stücken erzählt Ailey Geschichten, heitere eben-
so wie rührende und ernste. Ein kurzweiliger Abend, der mitreißt und in Erinnerung bleibt.
7. bis 10. Juli 2010

Ballet Marseille
Den krönenden Abschluss des Festivals wird das gefeierte Ballet Marseille mit einem von Frédéric Flamand geschaffenen schnellen, dynamischen Stück geben, das in Zusammenarbeit mit der international erfolgreichen, den Tiroler(inne)n bestens bekannten Architektin Zaha Hadid entstand. Sie entwarf passend zur Choreografie ein futuristisches Bühnenbild.
13. Juli 2010

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein umfassendes Jugendprogramm geben. So werden wie bereits seit 14 Jahren amerikanische Jugendkompanien bei den „Stars of Tomorrow“-Aufführungen ihr Können unter Beweis stellen. Ein Highlight des Jugendprogramms wird das Urban Dance Theatre mit seiner Aufführung La Rose sein. Eine Gruppe Innsbrucker Hip-Hop-Tänzer wird die Dogana erobern und eine noch nie da gewesene Performance zeigen. Zum Selbermitmachen lädt das Projekt „Tanz die Toleranz!“ ein. Dabei werden zirka 80 Jugendliche aus Tirol unter der Leitung von Josef Eder ein Stück zum Thema Toleranz einstudieren und in der Dogana zur Aufführung bringen. Und am Ende des TANZSOMMERS gibt es noch für alle Tanzbegeisterten die Möglich-keit, bei den TANZSOMMER-Workshops Neues kennenzulernen und vorhandenes Wissen zu vertiefen.

Informationen
Innsbruck Tourismus
Tel. (+43-512) 561 561
ticket@innsbruck.info
www.tanzsommer.at

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.