SIMsKultur Online

Publikumsliebling 2009: Mefistofele (Wiederaufnahme 13. Mai 2011)L’elisir d’amore (Premiere: 8. Mai 2011)DOMSTUFEN-FESTSPIEL IN ERFURT 2009 (Detail)

„Halleluja“ am Dom – Liebesketten der Oper

Rosamund Gilmore gibt Händel-Oratorium szenisches Leben – Guy Montavon setzt erfolgreichen Uraufführungszyklus fort.

Die DOMSTUFEN-FESTSPIELE bilden in jedem Jahr den sommerlichen Veranstaltungshöhepunkt des Erfurter Kulturlebens. Vor der beeindruckenden mittelalterlichen Kulisse von Mariendom und Severikirche verwandeln sich die 70 Stufen des Dombergs zur schönsten Festspielbühne Thüringens.
Im Rahmen der 17. DOMSTUFEN-FESTSPIELE vom 14. bis 29. August 2010 erklingt Georg Friedrich Händels monumentales Oratorium Der Messias. Es erzählt die Lebens- und Leidensgeschichte Jesu bis hin zur Auferstehung nach dem Tod. Zu einem echten Klassikhit avancierte vor allem das berühmte „Halleluja“.
Als Händel im Sommer 1741 die Komposition des Messias in Angriff nahm, befand er sich in einer künstlerisch und finanziell schwierigen Phase. Doch lag mit dem Messias ein reizvolles Textbuch zu einem neuen Oratorium vor; „denn das Thema“, so Librettist Charles Jennens, „übertrifft alle anderen Themen: Das Thema ist der Messias“. Solcherart inspiriert, konnte Händel die Komposition des neuen Werks nach nur 24 Tagen am 14. September 1741 abschließen. Im April 1741 fand die erfolgreiche Uraufführung in Dublin statt und legte den Grundstein für den bis heute anhaltenden Siegeszug des Messias in aller Welt.
Für die Erfurter Inszenierung zeichnet die international renommierte Regisseurin und Choreografin Rosamund Gilmore verantwortlich, die mit der Uraufführung von Franz Hummels Dürrenmatt-Oper Der Richter und sein Henker am THEATER ERFURT im vergangenen Jahr für den Theaterpreis „Der Faust“ nominiert war.
Für die kleinsten Besucher der Festspiele betritt Pippi Langstrumpf die Festspielbühne und schafft sich eine Welt, wie sie ihr gefällt. Das Musical für Kinder (Premiere: 21. August 2010) nach den berühmten Pippi Langstrumpf-Geschichten von Astrid Lindgren ist die diesjährige Inszenierung der DOMINO DOMSTUFEN-FESTSPIELE FÜR DIE KLEINEN und ein großer Spaß für die ganze Familie.
Im Anschluss an die DOMSTUFEN-FESTSPIELE startet die neue Saison 2010/2011 unter dem Motto „Liebesketten“ mit einer Reihe bewegender Liebesgeschichten und tragischer Schicksale, aber natürlich auch witziger amouröser Verwicklungen. Der Spielplan des THEATERS ERFURT hält unter anderem so herausragende Premieren wie Johann Strauß’ Fledermaus in einer Inszenierung von Katharina Thalbach, Gaetano Donizettis Liebestrank, Mozarts Idomeneo sowie gleich zur Eröffnung Giacomo Puccinis unsterbliche La Bohème bereit.
Weiterhin profiliert sich das THEATER ERFURT unter der Intendanz von Guy Montavon seit vielen Jahren mit seinem außergewöhnlichen Uraufführungszyklus. In der Saison 2010/2011 steht die Weltpremiere von Johanna Doderers Oper Der leuchtende Fluss auf dem Programm. Die Oper handelt vom tragischen Schicksal des Soldaten Ira Hayes, der während des Pazifikkriegs zwischen den USA und Japan beim Aufstellen der amerikanischen Fahne auf der eroberten Insel Iwo Jima hilft. Das Foto dieser Aktion wird weltberühmt, und Ira Hayes gelangt in die Mühlen der Kriegspropaganda.

Informationen
DOMSTUFEN-FESTSPIELE in Erfurt
Georg Friedrich Händel: Der Messias
14. bis 28. August 2010

Giacomo Puccini: La Bohème
ab 26. September 2010

Johanna Doderer: Der leuchtende Fluss
ab 31. Oktober 2010

Johann Strauß: Die Fledermaus
ab 12. Dezember 2010

Wolfgang Amadeus Mozart: Idomeneo
ab 22. Januar 2011

Gaetano Donizetti: L’elisir d’amore
(Der Liebestrank)
ab 8. Mai 2011

Weitere Termine & Tickets:
Tel. (+49-361) 223 31 55
info@theater-erfurt.de
www.theater-erfurt.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.