SIMsKultur Online

experimenta HeilbronnAusstellungsraumAusstellungsraum

Mathematik ohne Kopfzerbrechen

experimenta Heilbronn: neue Sonderausstellung Zahlen, bitte! Die wunderbare Welt von null bis unendlich läuft noch bis 24. Oktober.
Kranenstraße 14, D-74072 Heilbronn

Mathematik muss nicht zwingend etwas mit Kopfzerbrechen zu tun haben. Zahlen und Zählen sind im Alltag allgegenwärtig, so allgegenwärtig, dass wir es schon fast nicht mehr bemerken. „Wir zählen den Strom, den wir verbrauchen, wir zählen die Maschen beim Stricken, wir zählen die Perlen am Rosenkranz“, zählt Dr. Christian Sichau, Ausstellungsleiter der Lern- und Erlebniswelt experimenta in Heilbronn, auf. Noch bis 24. Oktober läuft die neue Sonderausstellung Zahlen, bitte! Die wunderbare Welt von null bis unendlich.
„Alle, die sich für Zahlen interessieren, werden in unserer neuen Sonderausstellung viel Spaß haben“, sagt Dr. Wolfgang Hansch, Geschäftsführer der experimenta gGmbH. Die Ausstellung spannt in zehn Bereichen einen breiten Bogen: vom Zahlenzirkus bis zur Theorie der Zahl, vom Glücksspiel bis zur Vermessung der Welt. Entwickelt wurde sie im Heinz-Nixdorf-MuseumsForum Paderborn.
Wer sonst nicht so viel mit Mathematik anfangen kann, wird überrascht sein, wie unterhaltsam die Welt der Zahlen sein kann. Mathematik, so zeigt sich, verhilft dank gewisser Gesetzlichkeiten zu verblüffend intimen Kenntnissen über fremde Körper – Körper im ganz wörtlichen Sinn. „Wenn ich weiß, wie groß ein Mensch ist, weiß ich auch, auf welcher Höhe sein Bauchnabel sitzt“, sagt Dr. Christian Sichau. Er kann es ausrechnen: Der Bauchnabel sitzt, von der Fußsohle aufwärts gemessen, etwa bei 62 Prozent der gesamten Körperhöhe. „Das ist ein Verhältnis des Goldenen Schnitts“, erläutert Sichau – jenes Maßverhältnisses also, das in der Natur vorkommt, in der Architektur eine große Rolle spielt und vom Menschen gemeinhin als besonders schön empfunden wird.
Diese und andere verblüffende Gesetzmäßigkeiten können die Besucher in der Sonderausstellung der experimenta entdecken. Das reicht von den ersten Zählstrichen auf steinzeitlichen Felswänden bis in den modernen Alltag. Welch wichtige Bedeutung Zahlen haben, zeigt die neue Sonderausstellung in verschiedenen Bereichen. Ausführlich vorgestellt wird die Vermessung der Welt als eine der ältesten Anwendungen für Zahlen und Mathematik. Verschiedene Zähler und Schilder machen deutlich, wie allgegenwärtig Zahlen in der Industriegesellschaft heute sind. Welche Vielfalt an Zahlensystemen auf unserer Welt existiert, zeigt der Abschnitt „Zahlen im Alltag der Kulturen“. Der Aufbau von Kristallen, die Ausrichtung von Zweigen zum Licht oder die Struktur von Tannenzapfen: Im Bereich „Zahlen in der Natur“ sind viele verblüffende mathematische Gesetzmäßigkeiten zu finden. Ob Tiere rechnen können, ist Thema des Kapitels „Zahlen und Tiere“. Hier lassen sich auch interessante Zahlentiere bewundern.
Der Zahlenzirkus bietet eine spielerische Einführung in die Welt der Zahlen. Graf Zahl aus der Sesamstraße und eine Schäfchenzählmaschine führen in das Zählen und die Zahlenwelt ein. Doch was sind Zahlen überhaupt? Natürliche und ganze, rationale und reelle oder auch die komplexen Zahlen stellen sich und die Theorie der Zahl im Zickzack kurz vor. Wer im Lotto, beim Würfeln oder beim Roulette auf seine Glückszahlen hofft, den belehrt die Wahrscheinlichkeitsrechnung: Im Kasino steht meist der Spieler am Ende mit leeren Händen da und die Bank gewinnt. „Die Besucher unserer neuen Sonderausstellung werden überrascht sein, wie vielfältig die Welt der Zahlen sein kann“, sagt Dr. Christian Sichau. „Hinterher wird man unter Umständen einen ganz anderen Blick auf Zahlen im Alltag haben.“

Informationen
experimenta
Kranenstraße 14, D-74072 Heilbronn
Tel. (+49-71 31) 8879 5950
ganzjährig Mo–Fr 9–18 Uhr,
Sa, So und Fei 10–19 Uhr
info@experimenta-heilbronn.de
www.experimenta.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.