SIMsKultur Online

Startenor und Teufelsgeiger Michael Suttner brilliert in der Titelpartie von Franz Lehárs Paganini! Mit Lehárs Operette Paganini finden in der oberösterreichischen Stadt bereits zum 27. Mal die Operettenfestspiele Bad Hall statt

Tenor und Teufelsgeiger

Startenor und Teufelsgeiger Michael Suttner brilliert in der Titelpartie von Franz Lehárs Paganini! Großartige Operettenkomik und bekannte Schauspieler garantieren einen künstlerisch qualitätvollen und unterhaltsamen Theaterabend.
Steyrerstraße 7, A-4540 Bad Hall

Ein extravaganter Künstler, ein genialer Virtuose, ein Sonderling mit Amouren und Affären: Wenn das kein Held für eine Operette ist. Das spürte auch Franz Lehár, als er sich im April 1923, angeregt von einem Buch der Librettisten Paul Knepler und Béla Jenbach, daranmachte, den Frauenhelden und Teufelsgeiger Niccolò Paganini auf die Bühne zu bringen.

Mit Lehárs Operette Paganini finden in der oberösterreichischen Stadt bereits zum 27. Mal die Operettenfestspiele Bad Hall statt. Wie beliebt diese Festspiele sind, beweist die Tatsache, dass sie seit nunmehr 27 Jahren mit einer fast 100-prozentigen Auslastung bestens besucht sind. Auch in diesem Jahr konnte Intendant Prof. Wilhelm Schupp wieder Sängerinnen und Sänger von internationalen Opern- und Operettenhäusern für die Festspiele gewinnen. Michael Suttner ist nicht nur als Paganini in der Titelpartie zu sehen, sondern er wird auch das schwierige Violinsolo live in jeder Vorstellung auf der Bühne spielen.
Die Gründe für diesen großartigen Erfolg sind vielfältig: Die Produktionen unter der Führung von Intendant Wilhelm Schupp entsprechen einem kulturellen und künstlerischen Niveau. Der Kontakt zu einem bestehenden Operettenpublikum in Verbindung mit umfassenden Werbemaßnahmen machte die Operettenfestspiele zu einem regionalen und überregionalen Kulturereignis. Trotz steigender Produktionskosten konnten mit Unterstützung der Landesregierung, der Sparkasse Kremstal-Pyhrn und der Stadt Bad Hall die Eintrittspreise auf einem akzeptablen Niveau gehalten werden.

Kulturpflege ist ein Schlagwort, das gerade bei den Operettenfestspielen in Bad Hall angewendet werden darf. Operette in ursprünglicher Form wird zugeschnitten auf die Gegenwart, ohne die Aussagekraft zu verändern. Das Zusammenspiel zwischen Musik und Künstlern in Verbindung mit der Kombination Farbe und Licht in wunderschönen Kulissen verspricht eine auf allen Ebenen harmonische Produktion.

Auf ein Wiedersehen bei einem wunderschönen Operettenabend im Stadttheater Bad Hall freuen sich das Ensemble, der Intendant Prof. Wilhelm Schupp, natürlich auch der Bürgermeister Harald Schöndorfer und der Veranstaltungsmanager Hans Peter Holnsteiner.

Informationen & Tickets
bis 7. August 2010
jeden Fr, Sa und So 19.30 Uhr
Stadttheater Bad Hall
Bürgerservicebüro der Stadtgemeinde Bad Hall
Tel. (+43-72 58) 77 55-0
Tourismusverband Bad Hall-Kremsmünster
Tel. (+43-72 58) 72 00-13

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.