SIMsKultur Online

01_MS Sonnenkönigin2009_6_KonzertimpressionenSchweizer Klaviertrio - Swiss Piano Trio

Das Festival am See mit etwas mehr …

Mitreißende Konzerterlebnisse im schwimmenden Konzertsaal an Bord der MS Sonnenkönigin, Europas größten Eventschiffs der Binnengewässer, sind auch dieses Jahr der Höhepunkt des Festivals Kammermusik Bodensee.

Sonnenstraße 4, CH-8280 Kreuzlingen

„Begonnen hat es als Geburtstagsfestival zum 10-jährigen Bestehen des Schweizer Klaviertrios“, erzählt Martin Lucas Staub, Pianist dieses Ensembles und künstlerischer Leiter von Kammermusik Bodensee. Schon ein Jahr später fanden dann erstmals Konzerte auf dem Bodensee statt, wobei mit der MS Sonnenkönigin eine spektakuläre Spielstätte gefunden wurde. „Während der Fahrt hinaus auf den See gibt es Zeit für einen gemütlichen Apéro auf dem Sonnendeck oder dem Oberdeck. Mit der hochgefahrenen Rampe zum Oberdeck und mit der Konzertbestuhlung wandelt sich das Schiff zu einem schwimmenden Konzertsaal. Während die MS Sonnenkönigin sanft in den Wellen treibt, sorgen Musiker von internationalem Renommee für musikalische Leckerbissen. Anschließend hat das Publikum Zeit zum Genießen des verlockenden kulinarischen Angebots und kann so den Anlass gemeinsam mit den Künstlern gediegen ausklingen lassen. Wir ermöglichen damit ‚Stars zum Anfassen‘ und möchten den Besuchern ein unvergessliches Konzerterlebnis vermitteln.“

Vom 19. bis 21. August 2011 läuft die MS Sonnenkönigin viermal zu Konzerten auf den Bodensee aus. Das Schweizer Klaviertrio ist dabei im Eröffnungskonzert zusammen mit Michel Rouilly und Frank Sanderell in Schuberts Forellenquintett und Hummels charmantem Klavierquintett zu hören. Mit Pierre Amoyal und seiner Camerata Lausanne gastiert erstmals ein Kammerorchester beim Festival. Das Programm mit Werken von Mozart, Bach, Bloch und Tschaikowskys Serenade verspricht einen einzigartigen Abend auf dem See. Die Matinee am Sonntagmorgen ist mit dem Kaiserquartett von Haydn, dem Klarinettenquintett von Brahms und Prokofjews Ouverture sur des thèmes juifs, gespielt vom Carmina-Quartett, dem Klarinettisten Fabio di Càsola und dem Pianisten Martin Lucas Staub, nicht minder verlockend. Den fulminanten Schlusspunkt der Konzerte auf der MS Sonnen­königin setzt das englische Aronowitz Ensemble mit Werken von Mendelssohn, Martin Suckling und Dvořák.

Danach geht das Festival Kammermusik Bodensee an Land und bietet im Kultur­zent­rum Dreispitz Kreuzlingen am 3. und 4. September 2011 ein Konzertwochen­ende mit Ensembles von internationalem Format und mit begabten Nachwuchs­talenten. Auch hier hat das Publikum die Möglichkeit zu persönlichen, ungezwungenen Begegnungen mit den Musikern nach und zwischen den Konzerten. Zu Gast sind neben dem Schweizer Klaviertrio unter anderen das Stamic-Quartett aus Prag, das junge Galatea-Quartett und die Sopranistin Jeannine Hirzel. Das musikalische Programm enthält bekannte Höhepunkte der Kammermusikliteratur, wie Schuberts traumhaftes Streichquintett oder sein Klaviertrio in B-Dur oder Dvořáks Amerikanisches Quartett. Daneben gibt es mit einem Streichquartett von Vranický, dem Klaviertrio von Clara Schumann, den Moments musicaux von Rudolf Kelterborn, einer Hommage zu seinem 80. Geburtstag, und einer „Soirée Française“ unbekanntere Werke zu entdecken. Ebenso eine Entdeckung wert sind die beiden Konzerte mit vielversprechenden Nachwuchstalenten.

19. bis 21. August 2011, MS Sonnenkönigin

Abfahrt ab den Häfen Kreuzlingen und Konstanz

3. bis 4. September 2011, Kulturzentrum ­Dreispitz Kreuzlingen

Informationen

Kreuzlingen Tourismus

Tel. +41 (0) 71/672 38 40

Tourist Information Konstanz

Tel. +49 (0) 75 31/13 30 32

info@kammermusikbodensee.ch

www.kammermusikbodensee.ch

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.