SIMsKultur Online

2_Auto_Benz Patentwagen_Patent_Car (C) TECHNOSEUM2_Auto_TECHNOSEUMCarl Benz PatentwagenREM-Plakat-02-07-C

Kulturerlebnis. Im Quadrat.

Mannheim 2011 – Autos und Schädel.

Als „gleich und heiter gebaut“ beschrieb Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe „das freundliche Mannheim“ einmal und spielte damit auf die schachbrettartige Anordnung der Innenstadt, die Quadrate, an. Mannheim ist aber auch kontrastreich – vor allem in Sachen Kultur. Die Stadt lockt mit großen Namen, wie zum Beispiel dem Barockschloss oder dem National­theater. Aber auch die freie Kultur- und Kabarettszene und die vielen renommierten Festivals sind über die Grenzen der Metropol­region Rhein-Neckar hinaus bekannt.

Schädelkult – Kopf und Schädel in der ­Kulturgeschichte des Menschen

Mit großen Ausstellungs-Highlights wie Die Staufer und Italien oder Alexander der Große sorgen die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) immer wieder für überregionales Interesse. Weltweit erstmalig widmen sich die rem vom 2. Oktober 2011 bis 29. April 2012 in der Ausstellung Schädelkult einem kultur- und zeitübergreifenden Menschheitsthema. Sein Anblick verursacht ein schauriges Gefühl, und doch übt der Schädel auf den Menschen eine faszinierende Anziehungskraft aus. Einzigartige Schädelfunde und Kopfpräparate geben spannende Einblicke in das Thema Schädelkult. Einige besondere Exponate der Ausstellung stammen aus der Schädelsammlung des Künstlers und Darwinisten Gabriel von Max (1840–1915). Er besaß eine der größten Schädelsammlungen seiner Zeit, die lange als verschollen galt und erst 2008 in einer anderen Schädelsammlung der Universität Freiburg wiederentdeckt wurde. Viele Beispiele unserer Zeit zeigen, dass das Phänomen Schädelkult längst nicht der Vergangenheit angehört. Es ist Teil unserer Alltagskultur – überall auf der Welt. So gedenkt man beispielweise in Mexiko am Día de los Muertos (dem Tag der Toten) mit einem bunten Volksfest der Verstorbenen.

Über 300 Exponate zeugen auf beeindruckende Weise von der besonderen Bedeutung von Kopf und Schädel. Ob jahrtausendealte Schädelschalen oder kunstvoll geschmückte Kopfjägertrophäen: Schädelkult blickt auf eine lange Kulturgeschichte zurück.

 

125 Jahre Automobil

Das gilt auch für das Automobil, dessen 125. Jubiläum die Geburtsstadt Mannheim spektakulär feiern wird. Am 10. September 2011 dreht sich in Mannheim alles um das Auto: Die Innenstadt verwandelt sich in ­einen riesigen Autosalon, in dem nach Herzenslust gebummelt werden kann. Im TECHNOSEUM ist Die Welt des Motorsports mit Fahrzeugen aus allen Epochen und einem Rennsimulator zu Gast.

Den Höhepunkt der Feierlichkeiten stellt die autosymphonic dar. Das eigens kom­ponierte Multimediaerlebnis mit 80 ­Autos, Symphonieorchester, Vokalensemble und den Söhnen Mannheims wird die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Die vom Komponisten Marios Joannou Elia und dem Fotografen und Videokünstler Horst Hamann gestaltete Sinfonie wird rund um das Mannheimer Wahrzeichen, den Wasserturm, uraufgeführt und ermöglicht es dem Publikum, die Geschichte des ­Automobils mit allen Sinnen zu erleben. Die Kombination aus Musik, Bildern, Videos und einer Lichtershow wird ein unvergessliches Ereignis, das so nur in Mannheim und nur an diesem Abend zu sehen sein wird.

Informationen

Reiss-Engelhorn-Museen

Museum Weltkulturen, D-68159 Mannheim

Tel. +49 (0) 621/293 31 50

Di–So und Fei 11–18 Uhr, 24. und 31. 12. geschlos­sen, Gruppenführungen auf Anfrage auch Mo

reiss-engelhorn-museen@mannheim.de

www.schaedelkult.de

Tourist Information Mannheim

Willy-Brandt-Platz 3, D-68161 Mannheim

Tel. +49 (0) 621/293 87 00

touristinformation@mannheim.de

www.tourist-mannheim.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.