SIMsKultur Online

Changing Winds_Daniel Clarens_1Echoa 5-HDTales from a Sea Journey_1_co_Jiri N.Jelinek

Vorhang auf, Manege frei!

SCHÄXPIR 2011 wird vom 23. Juni bis 3. Juli mit einem spektakulären Programm Linz und Oberösterreich elf Tage in einen theatralischen Ausnahmezustand versetzen! Die ­Bühne als Ort berührender Geschichten und als Stätte sensationeller Darbietungen.

Promenade 37, A-4021 Linz

Rund 50 Produktionen aus zehn Ländern sind zu sehen. Es locken Zelte und Akrobatik neben Schauspiel und Tanz. Parti­zipation von Jugendlichen nimmt bei SCHÄXPIR 2011 einen großen Platz ein, sowohl auf der Bühne als auch im neu geschaffenen aktion.raum. Jugendliche arbeiten hier bereits an Projekten, die sie während der Festivalzeit einem breiten Pub­likum präsentieren. Ab sofort können die Tickets für alle SCHÄXPIR-Veranstaltungen gebucht werden.

Das Programm für SCHÄXPIR 2011 gibt’s sowohl online auf www.schaexpir.at als auch in Buchform. Es liegt in allen SCHÄXPIR-Spielstätten, vielen Tourismusbüros sowie Lokalen und Geschäften auf. Das Programmbuch kann außerdem gern im SCHÄXPIR-Büro bestellt werden.

Die Schwerpunkte des diesjährigen Festivals sind Zirkus und Magie, Partizipation sowie junges Theater. Das Motto „Raus in die Stadt!“ wird in Linz während der elf Festivaltage und auch im Vorfeld zu spüren sein.

Die Eröffnung von SCHÄXPIR findet heuer erstmals unter freiem Himmel statt. Ein spektakulärer Auftakt mit der Performance SKIL – Der spielende Mensch der Linzer Künstlerinnen und Künstler SILK & Sicher UK sowie weiteren Programmpunkten stimmt die Stadt auf das kommende Theaterfeuerwerk ein.

Aber nicht nur Linz kann sich auf SCHÄXPIR freuen. Erstmals ist das Festival auch in Bad Ischl, Braunau, Tegernbach und Vorchdorf zu Gast.

Zirzensisch geht es in Linz vor allem auf dem neu gewonnenen Spielort Domplatz zu. Zwei Zelte stehen hier und entführen in ganz unterschiedliche Welten. Während des gesamten Festivals bringt Justus Neumann mit seinem Circus Elysium das Nibelungenlied auf die Bühne und in die Manege: die ganze Sage und das Spektrum der mythischen Geschichte von ­einem ­einzelnen Mann mithilfe von Musik und ­eigens konstruierten Maschinen eindrucksvoll dargebracht. Im zweiten Zelt zeigt die Salzburger Gruppe ohnetitel den Circus Coney Island. Die Manege ist eine begehbare Holzinstallation, auf der die Wunderwelt des Zirkus in ihrem alten Glanz wiederaufersteht. Drei-Minuten-Kunststücke ohne Ablaufdatum auf einer Miniaturbühne verzaubern und entführen in eine längst vergessene Zeit.

Akrobatisch sind auch viele Tanz- und Performanceproduktionen. Das teatro GLiMT aus Dänemark zeigt mit Sisyphus’ Aufstieg die sensibel erzählte Geschichte ­einer Verzweiflung beziehungsweise einer Befreiung, gepaart mit atemberaubenden Kunststücken auf einem Aktenregal und einem Seil. Echoa von der Compagnie Arcosm aus dem französischen Lyon zeigt Rhythmus und vertont Tanz. Meterhohe Gerüste dienen als beeindruckendes Bühnenbild, auf dem sich ein unvorherseh­bares Tanz- und Hörerlebnis abspielt.

23. Juni bis 3. Juli 2011

Informationen

Tel. +43 (0) 732/78 51 41

Mo–Fr 9–13 und 14–17 Uhr; während der Festivalzeit täglich 9–17 Uhr

tickets@schaexpir.at

www.schaexpir.at

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.