SIMsKultur Online

KönigsteinKönigstein2Königstein3Königstein4

100 Jahre Bergrettung in Sachsen

Sonderausstellung auf der Festung Königstein zur ältesten Bergrettung Deutschlands.

Wer hätte das gedacht: Die Geschichte der Deutschen Bergrettung beginnt nicht in den Alpen, sondern im Elbsandsteingebirge. Das erfährt man in einer neuen Sonderausstellung, die auf der Festung Königstein zu sehen ist. Die spektakuläre Schau zum Jubiläum 100 Jahre Bergrettung in Sachsen informiert über Anfänge und Entwicklung des Diensts zur Bergung, Rettung und medizinischen Versorgung von Menschen in unwegsamem Gelände. Und sie würdigt die wichtige und oft lebensgefährliche Arbeit, welche die Einsatzkräfte in ihrer Freizeit leisten – in Sachsen, in Deutschland, überall auf der Welt.

Die erste Institution zur Bergrettung in Deutschland wurde 1912 gegründet. Es war die Samariter-Abteilung des Sächsischen Bergsteigerbunds. Heute ist sie als Bergwacht Sachsen dem DRK-Landesverband Sachsen zugeordnet.

Die neue Sonderausstellung 100 Jahre Bergrettung in Sachsen, die von April bis November auf der Festung Königstein zu sehen ist, vollzieht die faszinierende Entwicklung des Rettungsdiensts nach: von den Anfängen mit einfacher Bergsteigerausrüstung bis hin zu Hubschrauber und moderner Rettungstechnik. Alle Exponate stammen aus der historischen Sammlung der DRK-Bergwacht und haben zumeist einst tatsächlich dabei geholfen, Menschenleben zu retten.

Zahlreiche Fotos illustrieren die dramatischen Einsätze der ehrenamtlichen Rettungsengel, erzählen von Mut und Leichtsinn, von Glück und Tragik auf dem Berg – und von der täglichen Bereitschaft der Helfer, ihr eigenes Leben für das Leben anderer aufs Spiel zu setzen.

Eine Aktivurlaubsregion wie die Sächsische Schweiz, die mit ihrer einzigartigen Naturlandschaft jährlich Hunderttausende Wanderer, Radfahrer, Kletterer und sonstige Touristen aus der ganzen Welt anzieht, sei ohne eine leistungs­fähige Bergrettung undenkbar, sagt der Tourismusverbandschef. Umso mehr freue er sich, dass es nun eine Ausstellung gibt, welche die Arbeit der Retter erklärt und anerkennt.


Festung Königstein – die Bergfestung in der Sächsischen Schweiz

Sie ist eine der größten Bergfestungen Europas und gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen. Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges, thront 247 Meter über der ­Elbe und weithin sichtbar die einst als uneinnehmbare Wehranlage. Das 9,5 Hektar große Felsplateau ist mit seinem einzigartigen Ensemble aus mehr als 50 Bauwerken verschiedener Epochen sowie seiner über 700-jährigen und in verschiedenen Ausstellungen dokumentierten Geschichte ein Magnet für jährlich Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt.

Wer sich einer Führung anschließt, erfährt nicht nur Spannendes aus der Festungschronik, sondern erhält auch Zutritt zu unterirdischen Kasemattenanlagen, Munitionsladesystemen und zum Riesenweinfass. Faszinierend ist auch der Ausblick auf das Elbtal, die Sächsische Schweiz und die Ausläufer des Osterz­gebirges entlang der 2,2 Kilo­meter langen Ringmauer.

Informationen

Festung Königstein

D-01824 Königstein

April bis Oktober, täglich 9–18 Uhr

November bis März, täglich 9–17 Uhr

www.festung-koenigstein.de