SIMsKultur Online

GaertenweltGaertenwelt2Gaertenwelt3Gaertenwelt4

25. Geburtstag in den „Gärten der Welt“

Es ist eine Erfolgsgeschichte: „Die Gärten der Welt“ feiern ihr 25-Jahre-Jubiläum.
Eisenacher Straße 99, D-12685 Berlin

Wie alles begann

Als im Jahr 1987 die Berliner Gartenschau ihre Pforten öffnete, war nicht absehbar, in welchem Maß sich das Gesicht und die Bedeutung der Anlage in den kommenden Jahren wandeln sollten.

Durch den Bau verschiedener authentischer Themengärten entwickelte sich der Erholungspark Marzahn vom Berliner Naherholungsgebiet zu einem nationalen und internationalen Publikumsmagneten, der mit seinen nunmehr neun „Gärten der Welt“ eindrucksvoll Gartenkunst aus ­Asien, dem Vorderen Orient und Europa präsentiert, aber gleichzeitig seiner ursprünglichen Bedeutung als Ort der Entspannung und der Ruhe gerecht wird.

Die „Gärten der Welt“ zeigen heute weltweit einmalige Beispiele fremder Gartenkunst. Der Grundstein für den außergewöhnlichen „Gartenreigen“ wurde im Jahr 2000 mit dem Chinesischen Garten gelegt. Es folgten im Jahr 2003 der Japanische Garten – konzipiert von dem Zen-Priester Shunmyo Masuno – und der Balinesische Garten. Der orientalische „Garten der vier Ströme“ (2005) mit dem „Saal der Empfänge“ steht für die islamische Gartentradition verschiedener Länder. Im Jahr 2006 folgte der Koreanische Garten, und seit 2007 können die Besucher zwei unterschiedliche Formen der europäischen Gartenkunst erleben: einen Heckenirrgarten und ein Bodenlabyrinth. Im Jahr 2008 ­kamen der wiedereröffnete Karl-Foerster-Staudengarten und der Italienische Renaissancegarten hinzu. Der Christliche Garten, der – in eine moderne Form- und Zeichensprache übersetzt – an den Ur­typus des Kreuzgangs erinnert, lädt seit April 2011 zu einem ganz besonderen Gartenerlebnis ein.

Informationen

EingängeEisenacher Straße – S7-Bahnhof Marzahn/Bus 195

U5-Bahnhof ­Hellersdorf/Bus 195

Blumberger Damm – S7 Mehrower Allee/Bus X69

Siegmarstraße/Kienberg – S-/U-Bahnhof Wuhletal/Bus 191

U5-Bahnhof Elsterwerdaer Platz/Bus 154


Parköffnungszeiten

täglich ab 9 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit

„Gärten der Welt“ ab April bis Ende Oktober: Öffnung der Themengärten ab 9 Uhr

Japanischer Garten: Mo–Fr ab 12 Uhr (in den Sommerferien ab 10 Uhr), Sa, So und Fei ab 9 Uhr


Kontakt

Tel. +49 (0) 30/70 09 06-699

Facebook: Gärten der Welt in Berlin

info@gaerten-der-welt.de

fuehrungen@gaerten-der-welt.de

www.gaerten-der-welt.de