SIMsKultur Online

Gernot_SüßmuthSchloss Körtlinhausen

Dieser intime, kleine Edelstein

Professor Gernot Süssmuth ist der neue Intendant von WestfalenClassics.

In der Marbke 26, D-59556 Lippstadt

Er hat ein paar kleine Veränderungen mitgebracht, einige Vorschläge für das künftige Programm, aber im Großen und Ganzen tritt Professor Gernot Süssmuth in die Fußstapfen seines Vorgängers, Professor Peter Hörr, der sieben Jahre lang Intendant des Kammermusikfestivals Westfalen­Classics in der Hellweg-Region war. Gernot Süssmuth, der eine Honorarprofessur an der Hochschule „Franz Liszt“ in Weimar innehat, ist international erfolgreich. So gastierte der Violinist und zweifache Echo-Preisträger mit dem Petersen-Quartett in Europa, Amerika, Asien und Australien, leitete verschiedene Projekte des European Community Orchestra, tritt als Solist auf und musiziert mit renommierten Kammermusikpartnern. Sein Ziel sei es, erklärte Süssmuth, dazu beizutragen, dass das Festival, „dieser intime, ­kleine Edelstein“, noch stärker auch ­über­regional wahrgenommen werde: „Ich freue mich darauf, mit diesem dynamischen Team und seinem ganz persönlichen und freundschaftlichen Stil zusammenzuarbeiten.“

Das kann er auch gleich in diesem Jahr ­unter Beweis stellen. Das Programm des diesjährigen Festivals vom 21. bis 30. September klingt vielversprechend. Zu hören sein werden unter anderem die Brandenburgischen Konzerte von Johann Sebastian Bach, Klavierstücke von Karl-Heinz Stockhausen, Mozarts Sinfonia concertante in der aufgefundenen Sextettfassung und Le sacre du printemps von Igor Strawinsky in der Fassung für zwei Klaviere.

„Die Besucher lernen neben bekannten Gesichtern auch neue Künstler kennen, die sie mit ihrer musikalischen Meisterschaft begeistern werden“, verspricht der neue Intendant. Etwas Neues hat er be-reits etabliert: Schon seit März findet – als Vorgeschmack auf das Festival im September – jeweils am letzten Donnerstag im Monat eine sogenannte „Stunde der Musik“ statt; Veranstaltungen in privatem Ambiente, ganz in der Tradition der Hauskonzerte. Viel Bewährtes aber bleibt erhalten: die Konzerte an den schönsten Festivalorten in Südwestfalen, die Förderung der „Young Artists“ und die Konzerte an Schulen, für den kulturellen Nachwuchs der Region.

21. bis 30. September 2012

Informationen und Tickets

Tel. +49 (0) 2945 5010

+49 (0) 2943 9732967

www.westfalenclassics.de