SIMsKultur Online

Friedrich300Friedrich3002Friedrich3003Friedrich3004

Friedrich 300

Der Alte Fritz ganz groß in Potsdam und ­Brandenburg

Ohne Zweifel gern gesehen und besucht ist Friedrichs Sommerresidenz in Potsdam – Schloss „Ohne Sorge“-Sanssouci. Gleich nebenan befindet sich das Neue Palais. Noch bis 28. Oktober ist hier die größte Friedrich-Ausstellung aller Zeiten Friederisiko zu erleben. Die Lust am Risiko war ein prägnanter Charakterzug des Monarchen: Zu entdecken ist ein Preußenkönig, den man so noch nicht kannte. Neben kostbaren originalen Interieurs und einzigartigen Exponaten erweckt eine zeitgenössische Künstlerin mit einer spektakulären Installation eines der Appartements zum Leben.


Friedrich – Mythos und Moderne

Jung, rebellisch, leidenschaftlich: So wird Friedrich auf der Bühne des Musicals Friedrich – Mythos und Moderne dargestellt. Am 1. Juni erlebte es seine Welturaufführung in der Metropolishalle in Potsdam-Babelsberg. Das Leben Friedrichs bietet dafür viel Stoff: Schwärmerei, Leidenschaft und Rebellion prägen die schillernden Jugendjahre des Königs, bevor er zu Europas erfolgreichstem Herrscher aufsteigt. Facettenreich und widersprüchlich ist sein Naturell als Feldherr, Monarch und Musiker, verheißungsvoll wie tragisch reihen sich die Stationen seines Werdegangs aneinander.

Das Stück bietet eine Auswahl der besten Darsteller Deutschlands, opulente Kostüme, mitreißende Choreografien und Musik mit Ohrwurmcharakter. Zweieinhalb Stunden gute Unterhaltung erwarten das Publikum, eine Mischung aus emotionalen, dramatischen und humorvollen Momenten. Farbenfrohe wie abgründige Szenen des höfischen Lebens im 18. Jahrhundert lassen das beeindruckende Porträt ­einer Epoche entstehen, in der Preußen zur europäischen Großmacht aufsteigt.


Le Caroussel de Sanssouci

Die Höfischen Festspiele Potsdam erforschen historisch überlieferte Festlichkeiten am preußischen Hof im 18. und 19. Jahrhundert und rekonstruieren sie möglichst originalgetreu. Le Caroussel de Sanssouci ist so eine Festlichkeit. 1750 ließ es der Preußenkönig in Berlin aufführen. Daran orientierten sich die Höfischen Festspiele bei der Konzeption und veranstalten zusammen mit der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg ein authentisches barockes Pferdekarussell mit Livemusik, Tanz, Gesang und Artistik. Einst war es das größte Fest der Regentschaft Friedrichs. Schauplatz wird nun die Kulisse des Neuen Palais im Park von Sanssouci sein. Mehr als 20 edle, klassisch ausgebildete Pferde und die ­Hohe Schule der barocken Reitkunst sind zu sehen. Mehr als 70 Akteure treten in der exklusiven Reitarena auf, Bläser- und Kammermusiker spielen live – ein Fest für prachtvolle Kostüme, ein Augen- und Ohrenschmaus für Besucher.