SIMsKultur Online

Kroehnke_KunstwerkFotografieMeckburg2Rolfs_KunstwerkFotografie_NEUSchiefer_KunstwerkFotografie_neuerAusschnittWicker_KunstwerkFotografie

Fünf Künstler – Fünf Positionen der Gegenwart – ein Preis

Zum vierten Mal wird der „Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ vergeben. Die begleitende Ausstellung „Fünf Positionen der ­Gegenwart” ist bis 2. September 2012 in der Kunstsammlung Neubrandenburg zu sehen.

Schirmherr des Preises ist seit der ersten Vergabe im Jahr 2006 der international renommierte Künstler Günter Uecker. Seither wird der mit 10 000 Euro dotierte Preis alle zwei Jahre vergeben. Vorgeschlagen sind vier Künstlerinnen und ein Künstler mit äußerst gegensätzlichen Positionen der Gegenwartskunst:
Anka Kröhnke, seit 2004 in Kühlungsborn sesshaft, war ursprünglich Textilgestalterin, bevor sie begann, mit Dingen zu experimentieren, die andere achtlos wegwerfen. So zeichnet sich ihre Kunst durch die Verwendung unterschiedlichster ungewöhnlicher Materialien aus, wie Getränkedosen, CDs, Lochstreifen oder PVC-Röhren. Gudrun Poetzsch aus Fulgenkoppel bei Bad Doberan wandelt in ihren Arbeiten häufig auf den Spuren der Erinnerung und schafft dabei abstrakte Bildzeichen. Sie experimentiert mit unterschiedlichen künstlerischen Medien, wie Zeichnungen, Collagen, Holzschnitten und Acrylmalereien. Sonja Rolfs lebt und arbeitet in Rostock. Ihr Schwerpunkt sind dreidimensionale beleuchtete Installationen, die manchmal sogar begehbar sind. Durch die Verwendung von Spiegeln wird der Betrachter selbst zum Bestandteil des Kunstwerks. Die in Blowatz beheimatete Kerstin Schiefner beschränkt sich in ihrer Kunst auf kein Medium. Sie überführt dabei scheinbar banale Alltagssituationen in einen künstlerischen Kontext. Motive sind Landschaften, Menschen, Tiere und Dinge, die sich zu poetischen Bildern und Geschichten verdichten. Der Bildhauer Rolf Wicker, lebt und arbeitet in Küsserow sowie in Berlin. Seine Skulpturen stehen im Kontext von Räumen und Landschaften und verschaffen besondere sinnliche Erlebnisse.
Die Mecklenburgische Versicherungsgruppe mit Hauptsitz in Hannover zeigt nicht nur mit der Kunstpreisvergabe die enge Verbundenheit zu ihrer Gründungsregion. Neben einem breit gefächerten Engagement in der Kunstszene unterstützt die Mecklenburgische seit fast 20 Jahren das Usedomer Musikfestival und betreibt „das wahrscheinlich kleinste Versicherungsmuseum der Welt“ in Neubrandenburg.

Fünf Positionen der Gegenwart

Anka Kröhnke, Gudrun Poetzsch, Sonja Rolfs, Kerstin Schiefner, Rolf Wicker

17. Juni bis 2. September 2012 in der Kunstsammlung Neubrandenburg

Informationen

Kunstsammlung Neubrandenburg

Große Wollweberstraße 24,

D-17033 Neubrandenburg

Tel. +49 (0) 395/555-1290, Di–So 10–17 Uhr


Mecklenburgische ­Ver­sicherungsgruppe

Platz der Mecklen­burgischen 1, D-30625 Hannover

Tel. +49 (0) 511/53 51-0

MEVS@Mecklenburgische.de

www.mecklenburgische.de