SIMsKultur Online

festival der Träume2festival der Träume3festival der Träume4festival der Träume5festival der Träume6festival der Träume7

Hotel Clownifornia

Im Jahr 2012 zieht erstmals ein schrilles, wundersames Hotel in die Stadtsäle ein. 16 Künstler, Spaßmacher, Clowns, Artisten aus der ganzen Welt laden ins Hotel Clownifornia und machen somit ­Innsbruck durch das Festival der Träume zur Weltstadt und zum Mittelpunkt aller Clowns.

Thurnfelsstraße 15, A-6176 Völs

Peter Shub, Edouard Neumann und Cal McCrystal inszenieren diese 19 Tage im Hotel Clownifornia. Der Stadtsaal wird – noch vor seinem vermutlichen Verschwinden und Niedergang – zu einem Hotel. Zu einer besonderen Unterkunft mit besonderen Gästen. Rezeption, Speisesaal und Hotelzimmer. Das Publikum sitzt mittendrin.

Viele Clowns der Neuzeit waren schon beim Festival der Träume. Heuer wird das nochmals getoppt. Auf der Bühne des Hotels stehen die Könige der Spaßmacher: Peter Shub hat in Tirol eine große Fan­gemeinde und gehört schon fast zum „Festival der Träume“-Inventar. Er ist heuer zum vierten Mal beim Festival der Träume. Starclown Barry „Grandma“ Lubin, lebende Legende aus den USA, entführt die Zuschauer in Großmutters Welt – herzlich, originell, mit köstlichen Späßen und einfach zum Schlapplachen. David Shiner hat seine Karriere auf den Straßen von Paris begonnen, war einige Jahre der Roncalli-Clown und spielte dann beim weltberühmten Cirque du Soleil. Chris­tian Lindemann katapultierte sich mit seinem Ich klaue alles-Act an die Spitze der weltweiten Topartisten. Ein Clown zu sein ist mehr, als ein Lächeln im Gesicht zu ­haben – das stellt Semen Schuster alias Housch-Ma-Housch in seinen kleinen amüsanten Geschichten unter Beweis. ­Pierre Étaix (1983 Oscar für den besten Kurzfilm) ist ein französischer Clown, Filmregisseur, Schauspieler, Zeichner, Gagschreiber und Autor. Katastrophenmagier Otto Wessely ist nicht nur ein Gigant verkorkster Magie, sondern außerdem ein witziger Clown und ideenreicher Zauberer. Paolo Nani, international gefeierter Anarchoclown, bringt mit Jekyll & Hyde eine Comedy-Groteske auf die Bühne. Dass ein Tisch nicht nur als Arbeits- beziehungsweise Essplatz dient, zeigt das internationale Trio Zahir Circo eindrucksvoll. Joel Jeske ist ein Mann, der schon mit bloßem Atmen Lacher hervorrufen kann. Er scheint ein geradezu elastisches Gesicht zu haben und ist eine geniale Mischung aus Buster Keaton, Sid Caesar und Groucho Marx. Jigalov braucht keine Schminke. Er ist der Verlierer, dem alle Herzen zufliegen. Als Nervensäge geißelt Jigalov seinen kongenialen Partner Csaba und ruiniert – kraft seiner Gestik und Mimik – verschroben konsequent, was ohne ihn zu Harmonie erblühen könnte. Spymonkey hat mit seinem dunklen, ausgefallenen, körperbetonten Humor – irgendwo zwischen Monty Python, den Marx Brothers und Samuel Beckett – bewiesen, ein wahres internationales Phänomen zu sein. Der schräge Engländer und 22-jährige Himmelsstürmer Jonathan Young hat nicht nur gelernt, waagerecht an einer sieben Meter hohen Stahlstange zu bestehen, er trifft voll ins Herz des Publikums! Der ewige Pechvogel spielt sich auf als grandioser Dilettant auf höchstem artistischem Niveau. Gibt es Lebewesen auf dieser Welt, die sich den Gesetzen der Schwerkraft widersetzen können? Gibt es die Gesichtsmuskulatur, die auch im Stand ständig zuckt und Wellen schlägt wie bei einem Fallschirmspringer im freien Fall? Antwort: ja! Name: Elliot. Beruf: inkarnierte Comicfigur. So&So Theater ist etwas ganz Besonderes. Atemberaubende Akrobatik lässt einem den Atem stocken. Was die beiden Künstler auf die Bühne zaubern, ist grandios und scheinbar schwerelos.

Lassen Sie sich ver- und bezaubern. Das Festival der Träume wünscht Ihnen viele neue Lachfalten. Ja! Genau! Tausende Lachfalten!

7. bis 26. August 2012


Kinder, Kunter, Bunter

Es ist alles beim Alten – das Programm für die Kinder, Kids …: traditionell und kunterbunt. Außer: Erstmals im Rahmen des Festivals der Träume wird das Kinderprogramm von Ratzfatz präsentiert.

Wie immer kostenlos, aber nicht UMSONST. Der Erlös aus den „Solidaritäts­euros“ wird, wie in den vergangenen Jahren, für Kinder verwendet, denen es nicht so gut geht.

Den Anfang am 14. und 15. August machen die Lokalmatadore Ratzfatz. Mit Ferri und seinem Musiktheater für Kinder folgt ein guter Bekannter des Festivals am 16. und 17. August. In der zweiten Woche, am 21. und 22. August, gibt es ein weiteres Heimspiel von Herbert und Mimi, dem beliebten Clownduo aus Tirol.

Zum Abschluss lassen wir’s noch einmal richtig „krachen“: Am 23. und 24. August machen Die Blindfische faszinierende Rockmusik für Kinder.

Informationen

Verein Festival der Träume

Reservierung: Tel. +43 (0) 699/1874 4001

www.festival-der-traeume.at

info@festival-der-traeume.at

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.