SIMsKultur Online

Andrè_Bauer,Sabine_Neiberschkuß1Sabine Neibersch, André Bauer1

Klimt 2012

Die österreichische Musicalproduktion auf den Spuren von Österreichs berühmtestem Maler ist vom 1. September bis 7. Oktober 2012 erstmals in Wien zu sehen.

Mitreißende Musical-Rockmusik, das Flair von Klimts weltberühmten Gemälden, prachtvolle Kostüme und ein multimediales Bühnenbild entführen die Besucher in die Epoche des Wiener Jugendstils, in die hoch emotionale Welt von Gustav Klimt, dessen Geburtstag sich heuer zum 150. Mal jährt.

Gustav Klimts Bilder ziehen mit ihrer technische Finesse, mystischen Schönheit und philosophischen Tiefe Betrachter ungebrochen in ihren Bann und sind ein weltweiter Garant für volle Ausstellungshäuser. Über die ungewöhnliche Lebensführung des diskreten Künstlers jedoch ranken sich Gerüchte, welche die Fantasie bis heute zu beflügeln vermögen und ebenso faszinieren wie Klimts berühmte Werke.

Das Musical erzählt die geheimnisvoll-zwiespältige Lebensgeschichte Gustav Klimts von seinen Jugendtagen bis zum Tod und zeichnet ein Leben der Extreme, tief geprägt von unvereinbar scheinenden Gegensätzen: zwischen bedrückender Armut und überbordendem Reichtum. Einer­seits fast verzweifelnd an Anfeindungen und großen persönlichen Schicksalsschlägen, andererseits gefeiert in triumphalen Erfolgen, die den Wiener Jugendstil prägten und der Moderne den Weg bereiteten. Ewig hin- und hergerissen zwischen zahllosen erotischen Abenteuern und der tiefen Lebensliebe zu seiner Muse Emilie Flöge. Zugleich verteufelt und vergöttert. Und bis zuletzt getrieben von seinem übermäßigen Wunsch nach persönlicher und künstlerischer Freiheit.

Doch die Produktion bietet mehr als eine unterhaltsame Aufbereitung historischer Fakten. „Das Publikum erwartet ein wahrer Rausch der Sinne! Große Emotionen im Spannungsfeld zwischen Klimt-Gemälden, Musical-Rockmusik, multimedialem 3-D-Bühnenbild und Jugendstilflair“, erklärt Produzent und Koautor Niki Neuspiel und verweist auf ein weiteres Highlight der Show, welches das Publikum der Welturaufführung 2009 zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen konnte: „Gustav Klimts Genius – die Verkörperung seiner kreativen Kraft – ist als eigenständige Figur auf der Bühne zu sehen und wird in wirklich atemberaubender Weise tänzerisch umgesetzt.“


Erstklassiges Ensemble – geschichts­trächtiger Aufführungsort

Mit dem Wiener Künstlerhaus präsentiert sich das Musical an einem ganz besonderen, geschichtsträchtigen Aufführungsort: Klimt selbst war von 1891 bis 1897 Mitglied, die hier gemachten Erfahrungen waren prägend für sein weiteres Leben.

André Bauer (Ich war noch niemals in New York, Rebecca, Elisabeth und andere) führt in der Titelrolle ein erstklassiges Ensemble an, Sabine Neibersch (unter anderem Jesus Christ Superstar, Die Schöne und das Biest) schlüpft in die Rolle der Emilie Flöge. Die österreichische Produktionsfirma Newplay Entertainment bringt die Eigenproduk­tion, die 2009 bei den Festspielen Gutenstein ihre Welturaufführung feierte, mit einem bewährten Team auf die Bühne. Für die Regie zeichnet Dean Welterlen verantwortlich, für die Choreografie Cedric Lee Bradley. Gerald Gratzer (Musik), Sissi Gruber (Buch und Lyrics), Birgit Nawrata (Lyrics) und Niki Neuspiel (Produktion und Buch) stehen für hochkarätige Musicalproduktionen wie Egon Schiele, Tutanchamun und Gustav Klimt.

1. September bis 7. Oktober 2012

Informationen

Künstlerhaus, Karlsplatz 5, A-1010 Wien

täglich außer Di 19.30 Uhr

Mi, 19.30 Uhr: Vorstellungen in englischer Sprache

So Familientag, 18 Uhr:

Kinder bis 14 Jahre in Begleitung Erwachsener 50 Prozent Ermäßigung

Ticketpreise: € 29,50 bis € 69,50

mit dem Ticket 2 Fahrten mit den Wiener Linien

Karten: Tel. +43 (0) 1/912 15 54

tickets@gustavklimt-musical.at

www.gustavklimt-musical.at

www.oeticket.com