SIMsKultur Online

LiechtensteinLiechtenstein2Liechtenstein3Liechtenstein5Liechtenstein6Liechtenstein7

Kultursommer in Liechtenstein

Zweifaches Jubiläum und spannende Begegnung mit moderner Kunst im Fürstentum.

Das Fürstentum Liechtenstein begeht 2012 ein festliches Jahr, in dem wichtige Jubiläen gefeiert werden. Vor 300 Jahren erwarben die Fürsten von Liechtenstein mit der Grafschaft Vaduz das letzte Teilstück des heutigen Fürstentums. Das Liechtensteinische Landesmuseum widmet diesem historischen Ereignis eine Ausstellung, die bis 14. Oktober 2012 zu sehen ist. „1712 – Das Werden eines Landes” entwirft ein Zeitbild der Jahre 1690 bis 1720, in dem Alltagsleben, Kunst, Architektur, Musik, Wissenschaften sowie die vielen Unruhen und Kriege jener Epoche beleuchtet werden.

Namhafte Leihgeber stellten für die Ausstellung hochkarätige Kunstwerke zur Verfügung, sodass eine veritable „Wunder- und Schatzkammer“ die prunkvolle höfische Kultur jener Zeit vor den Ausstellungsbesuchern ausbreitet: Zu sehen ist zum Beispiel ein 50-teiliges Reiseset aus vergoldetem Silber und rötlichem Achat, ein Meisterwerk der Augsburger Silberschmiedekunst. Die dramatische Geschichte des Kaufs dokumentieren Urkunden und Porträts der agierenden Persönlichkeiten, wie die erstmals der Öffentlichkeit präsentierten originalen Kaufverträge oder die aus einem Stück gefertigte Gliederkette aus Elfenbein mit dem Bildnis Kaiser Leopolds I. Das Gegenstück zur Welt des Adels bilden schlichte Alltags­gegenstände, die das Leben der einfachen Menschen illustrieren.

100 Jahre ist es her, dass in Liechtenstein die ersten Briefmarken ausgegeben wurden. Der Wiener Jugendstilkünstler Koloman Moser, einer der Mitbegründer der Wiener Secession, entwarf die ersten liechtensteinischen Briefmarken. Sein erster Originalentwurf, die ersten Briefmarken und ihre originalen Prägestöcke sind die Prunkstücke der Sonderausstellung im Postmuseum, die bis 13. Januar 2013 geöffnet ist.

In einen spannenden Dialog treten zeit­genössische Kunst, Natur und öffentlicher Raum anlässlich der schweizerischen Trien­nale der Skulpturen bis 4. November 2012. 80 weltweit anerkannte Künstler aus 17 Ländern zeigen in Vaduz und in den Schweizer Orten Bad Ragaz und Bad Pfäfers ihre einzigartigen Werke.

Pauschalangebot

Kunst – Culinaire Vaduz

gültig bis 21. Oktober 2012

Kombinieren Sie Kunst und Gaumenfreuden bei einem unvergesslichen Wochenenderlebnis in Vaduz. Flanieren Sie durch das Städtle Vaduz – entdecken und erkunden Sie die einmalige ­Ausstellung der schweizerischen Triennale der Skulpturen 2012 in Bad Ragaz. 80 Kulturschaffende aus 17 Ländern sind Teil einer außergewöhnlichen Konfrontation mit der ­Natur in Bad Ragaz und Vaduz.

Lassen Sie den Kunstgenuss bei einem Festival der Gaumenfreuden ausklingen, und erleben Sie Spitzengastronomie mit fürstlichem Flair. Lassen Sie sich von Köstlichkeiten aus Küche und Keller verzaubern!

 

Leistungen

Begrüßungscocktail

2 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer

geführte Skulpturenwanderung durch Vaduz

Weindegustation in der Fürstlichen ­Hofkellerei

2 exklusive Gourmetdinner (exklusive Getränke)

Erlebnispass inklusive freien Eintritts in alle Museen in Vaduz

Preise

pro Person im Doppelzimmer ****

EUR 465,– | CHF 555.–

pro Person im Doppelzimmer ***

EUR 334,– | CHF 399.–

Preise für Einzelzimmer auf Anfrage

 

Für spezielle Fragen, Gruppenreservierungen oder sonstige Wünsche rufen Sie uns an, wir ­beraten Sie jederzeit gern oder erarbeiten ­weitere Angebote individuell für Sie.

 

Informationen

Liechtenstein Marketing

Postfach 139, FL-9490 Vaduz

Tel. +42 (0) 3/239 63 10, Fax +42 (0) 3/239 63 01

verkauf@liechtenstein.li

www.tourismus.li