SIMsKultur Online

QuedlinburgQuedlinburg2Quedlinburg3Quedlinburg4Quedlinburg5Quedlinburg6Quedlinburg7

Otto der Große und das Römische Reich

Kaisertum von der Antike zum Mittelalter.

Ein schöneres Geburtstagsgeschenk könnte das Land Sachsen-Anhalt dem berühmten Sohn des Landes kaum machen: Anlässlich des 1100. Geburtstags Kaiser Ottos des Großen und des 1050. Jahrestags seiner Kaiserkrönung zeigt das Kulturhistorische Museum Magdeburg vom 27. August bis 9. Dezember 2012 die große kunst- und kulturhistorische Ausstellung Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter. In Quedlinburg eröffnet am 24. August eine Korrespondenzausstellung. Unter der Überschrift Otto und die Liebe – kaiserliche HochZeiten in Quedlinburg widmet sich die Schau im Schlossmuseum bis 2. Februar 2013 dem Wirken der Ottonen in Quedlinburg, insbesondere ihrem speziellen Beziehungsleben. Die pa­rallele Ausstellung in der Stiftskirche hat den Titel Der König kommt! Hochzeit in Quedlinburg.

Erstmals widmet das Kulturhistorische Museum Magdeburg der Entwicklung des euro­päischen Kaisertums eine umfassende Ausstellung. Sie dokumentiert, von Rom ausgehend, Genese und Wandel der römischen Kaiseridee über verschiedene Epochen hinweg, von Augustus über Kaiser Konstantin, Karl den Großen bis hin zu den Ottonen, und nimmt damit die Grundlagen des Kaisertums Ottos des Großen in den Blick.

Kostbare Goldschmiede- und Steinmetzarbeiten, Textilien und Schriftstücke aus der Antike und dem frühen Mittelalter lassen ein Jahrtausend europäischer Kaiser­geschichte in einem spannenden Rundgang lebendig werden. Die etwa 300 hochrangigen Exponate aus internationalen Museen, Schatzkammern, Bibliotheken und Archiven verdeutlichen auf eindrucksvolle Weise Macht, Anspruch und Re­präsentation kaiserlicher Herrschaft von Augus­tus bis zu den Ottonen.

Unter dem Titel Auf den Spuren Ottos des Großen. Kaiserorte in Sachsen-Anhalt bereiten die Korrespondenzorte Gernrode, Hal-berstadt, Memleben, Merseburg, Quedlinburg, Tilleda und Wallhausen gemeinsam mit Magdeburg ein umfangreiches Begleitprogramm vor.

In Quedlinburg werden das Schlossmuseum und die Stiftskirche Sankt Servatius ein gemeinsames Ausstellungsprojekt präsentieren. Dabei geht es im Schlossmuseum vor allem um die Beziehungen der ottonischen Herrscher. Die Liebe war in der Regel nicht der Grund für eine eheähnliche Verbindung. Vielmehr spielten politische Über­legungen die entscheidende Rolle. Wenn es die Politik erforderte, wurden Beziehungen auch beendet und durch neue ersetzt.

Die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg braucht eigentlich gar keine zusätzliche Ausstellung, sind doch hier dauerhaft Originalschauplätze des ottonischen Lebens zu erkunden. So befindet sich an der Stelle des ersten, ursprünglichen Königshofs heute noch die Kirche Sankt Wiperti mit der vor 1000 entstandenen Krypta. Auf dem Burgberg befindet sich das Ottonische Kellergewölbe, das im 10. Jahrhundert erbaut wurde und damit der älteste noch erhaltene zusammenhängende Raumkomplex der heute bestehenden Schlossanlage ist. Hier ist eine eigene Ausstellung vor allem über die besondere Herrschaftsform des Mittelalters zu sehen, dem von Pfalz zu Pfalz ziehenden Hofstaat und der Gründung und Funktion des Damenstifts, das sich dem Totengedenken der Ottonen widmet. Die Stiftskirche nebenan ist ein rein romanischer Bau von 1129, in dessen älterer Krypta die Gebeine unter anderem von Mathilde, der Frau von König Heinrich I., ruhen. Auch im Münzenberg-Museum kann der Interessierte auf ottonische Spuren treffen, die sich in den Räumlichkeiten des teilweise wieder freigelegten früheren Marienklosters befinden.

Im Quedlinburger Ortsteil Gernrode steht mit der Stiftskirche Sankt Cyriakus ebenfalls ein ottonisches Bauwerk von allerhöchstem Rang. Auch in Gernrode werden verschiedene Veranstaltungen die große Landesausstellung ergänzen.


 

Kurzreiseangebot

Reisetermin: 27. August bis 5. Dezember 2012 (letzte Anreise)

Unsere Pauschale ermöglicht den Besuch der Landesausstellung in Magdeburg, aber auch ein Kennenlernen der UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg. Eine Verlängerung ist möglich.

Leistungen:

2x ÜF, 1x Ottonen-Menü (3 Gänge)Eintritt zur LandesausstellungEintritt in die Ausstellungen in Quedlinburg (Schloss & Stiftskirche)Stadtführung in QuedlinburgEintritt in das Münzenberg-Museumje Zimmer Reiseführer und Stadtplan, ­Sicherungsschein

Preise:

****-Hotel:

pro Person im Doppelzimmer 189 Euro

pro Person im Einzelzimmer 239 Euro

***-Hotel:

pro Person im Doppelzimmer 159 Euro

pro Person im Einzelzimmer 199 Euro

 

Buchungen & Information

Quedlinburg-Tourismus-Marketing GmbH

Markt 2, D-06484 Quedlinburg

Tel. +49 (0) 39 46/90 56 20

www.quedlinburg.de

www.adventsstadt.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.