SIMsKultur Online

BurgPrunnBurgPrunn2BurgPrunn3BurgPrunn4

Ritter, Recken, edle Frauen – Burg Prunn und das Nibelungenlied

Die Sonderausstellung macht die faszinierende Geschichte des Mittelalters in einer der schönsten Burganlagen Deutschlands erlebbar.

Die Burg Prunn gehört zu den glanzvollsten Kulturschätzen des landschaftlich reizvollen Altmühltals. In malerischer Kulisse an einem Felshang gelegen, vermittelt sie einen authentischen Eindruck von der Bau- und Wohnkultur des Mittelalters. Am 31. Mai eröffnete die Bayerische Schlösserverwaltung in der beeindruckenden Burganlage eine neue Ausstellung, die den mittelalterlichen Charme der Burg mit der Präsentation ganz und gar außergewöhnlicher Dokumente dieser Epoche erlebbar macht.

Der sogenannte Prunner Codex (Bild), ­eine auf Burg Prunn gefundene Handschrift, die sich heute in der Bayerischen Staatsbibliothek in München befindet, überliefert in mittelhochdeutscher Sprache das bekannteste mittelalterliche Heldenepos: das Nibelungenlied. Eine ganze Reihe der an dieses Stück Weltliteratur geknüpften Fragen kann die neue Ausstellung beantworten. Auf unterhaltsame Weise entdeckt der Besucher, was die Burgherren von Prunn mit dem Nibelungenlied zu tun hatten, und erfährt dabei, wie man sich den Umgang mit diesem Heldenlied im höfisch-adeligen Leben vorstellen muss.

Der 45-minütige, geführte Rundgang durch die Burg verbindet so ganz unterschiedliche Facetten des Nibelungenlieds mit der spannenden Geschichte des Bauwerks und der alltäglichen Lebenswelt seiner Bewohner. Themen wie Jagd, Kleidung, Recht, Turniere und Festlichkeiten werden anschaulich dargestellt und für den Besucher im wahrsten Sinn des Worts begreifbar. Die Ausstellung lädt an mehreren Stellen zum Anfassen und Ausprobieren ein!

Neue Räume, die dem Publikum bisher nicht zugänglich waren, werden in den Ausstellungsrundgang integriert. Im Bereich des ehemaligen Stalls entsteht ein neuer Ausstellungssaal, und auch der wuchtige romanische Bergfried wird für die Besucher zum ersten Mal geöffnet sein. Dieses für mittelalterliche Burgen so typische Baumerkmal darf man an anderer Stelle in Form seltener profaner Wand­malereien bewundern. Die dort dargestellten mittelalterlichen Herrschaftssitze sind mit der weit verzweigten Besitzergeschichte der Burg verbunden. Authentischer als hier lässt sich mittelalterliche Geschichte nirgendwo erleben!

Informationen

Burg Prunn, D-93339 Riedenburg

Tel. +49 (0) 94 42/33 23

Sonderausstellung:

31. Mai bis 30. September 2012

April bis Oktober: täglich 9–18 Uhr

(letzte Führung 17 Uhr), täglich geöffnet

November bis März: Di–So 10–16 Uhr

(letzte Führung 15.30 Uhr)

Besichtigung nur mit Führung

(Anmeldung erforderlich)

Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen

Postfach 20 20 63, D-80020 München

Tel. +49 (0) 89/179 08-0

info@bsv.bayern.de

www.schloesser.bayern.de

www.burg-prunn.de