SIMsKultur Online

Bad NauheimBad Nauheim2Bad Nauheim3Bad Nauheim4

Rock ’n’ Roll am Taunusrand

Vom 16. bis 19. August feiern Elvis-Fans aus aller Welt ihren Star in Bad Nauheim.

In den Kolonnaden 1, D-61231 Bad Nauheim

Von 1958 bis 1960 schrieb Elvis Presley in seinem „European Home“ ein Stück Kulturgeschichte: So entdeckte der berühmteste GI Deutschlands im hessischen Bad Nauheim nicht nur seine Vorliebe für Schokoladentorte, sondern ließ sich von der Architektur im „Städele“ auch zu später weltberühmten Hits wie „A Big Hunk Of Love“ inspirieren. Bis heute unvergessen bei Millionen von Fans, gibt der 35. Todestag des King of Rock ’n’ Roll Anlass für den musikalischen Höhepunkt im Veranstaltungssommer des Heilbads: Beim 11. European Elvis Festival vom 16. bis 19. August verwandelt sich die Stadt in ein Mekka für Fans des legendären Stars!
Dann heißt es: „The King’s alive!“ Denn nicht nur Musik und Spirit des unvergessenen Weltstars leben wieder auf – auch eine immer größer werdende Fangemeinde singt, swingt, rockt, „gospelt“, tanzt und „talked“ durch die vor den Toren Frankfurts gelegene Gesundheitsstadt. Von deren Jugendstilcharme fühlte sich der frisch gebackene US-Soldat so angezogen, dass er Bad Nauheim während seiner Militärzeit im benachbarten Friedberg zu seiner deutschen Wahlheimat machte. Vier Tage lang feiert das Festival das Lebensgefühl der 50er-Jahre mit Konzerten, Führungen, Filmen, Ausstellungen, Bustouren, Modenschau und vielem mehr.
Im Zentrum des Geschehens steht selbstredend die Musik des Superstars, die in der historischen Trinkkuranlage von 1912 wiederauflebt: Wo einst ein internationales Kurgastpublikum Heilwässer verkostete, singt und rockt am 18. August mit Stargast Ted Herold die Kultfigur des deutschen Rock ’n’ Roll. Darüber hinaus dürfen sich Festivalbesucher auf weitere gefeierte Elvis-Interpreten wie Oliver Steinhoff und Band, Marc Charro und Marty Ace, Shaky Everett und die EEF Anniversary Band und nicht zuletzt Rio freuen: Einfühlsam und stimmgewaltig, a cappella und glamourös, romantisch und rockig setzen sie die musikalischen Facetten des Mythos Elvis in Szene. Mit Elvis’ langjährigem Tourfotografen Ed Bonja und DJ Helmut Radermacher, Mitbegründer des größten Elvis-Fanclubs im deutschsprachigen Raum, sind außerdem zwei hochkarätige Elvis-Experten als Talkgäste dabei.
Gutes Durchhaltevermögen ist Grundvoraussetzung für Festivalbesucher, denn wer neben den Konzerten alle Angebote des viertägigen Begleitprogramms mitmachen will, bekommt einiges geboten: angefangen bei der Eröffnungsparty und Stadtführungen auf den Spuren von Elvis über Bustouren nach Wiesbaden und zu den Drehorten von GI Blues bis hin zum „Memorial Walk“, einer Fackelführung auf den Johannisberg, mit der das Festival am Sonntagabend endet. Zwischen Konzerten und weiteren Events bleibt der internationalen Fangemeinde aber auch immer wieder Zeit für einen Bummel durch die Innenstadt, die sich mit 60er-Jahre-Flohmarkt, Petticoat-Wettbewerb und „Elvis Special Lunch“ ganz auf ihre illustren Besucher einstellt. Man hört viel Englisch in diesen Tagen, zahlreiche Fans aus England und den USA, aber auch Dänen, Belgier, Holländer und Franzosen mischen sich in Petticoats, mit Pomadehaartolle oder Elvis-Shirt unter die kurstädtische Bevölkerung.
Zentraler Meeting Point mit Fanmarkt, Gastronomie und Showroom für nostalgische Erinnerungsfotos ist die Trinkkuranlage: Wenn bei der traditionellen Oldtimerparade hochglanzpolierte Karosserien und chromblitzende Cadillacs vor Muschelkalkarkaden und Wasserbassin glänzen, schwelgt alles in Elvis-Erinnerungen – bis zum nächsten Jahr!
16. bis 19. August 2012

Festivalprogramm und Infos zur Festivalpauschale:

Tourist Information Bad Nauheim (BNST)

In den Kolonnaden 1, D-61231 Bad Nauheim

Tel. +49 (0) 60 32/929 92-0

www.european-elvis-festival.de