SIMsKultur Online

SiemensfestspielnächteSiemensfestspielnächte2Siemensfestspielnächte3Siemensfestspielnächte4Siemensfestspielnächte5

Siemens Fest>Spiel>Nächte 2012

Verlängerung auf die gesamte Dauer der Salzburger Festspiele. Fünf Wochen Open-Air-Kultur-Highlights für jedermann auf dem Kapitelplatz

Seit mehr als 10 Jahren veranstalten die Salzburger Festspiele, Siemens Österreich und der ORF Salzburg die bereits tradi­tionellen Siemens Fest>Spiel>Nächte 2012 auf dem Kapitelplatz in der Salzburger Altstadt. Dieses Jahr auf fünf Wochen – und damit die gesamte Dauer der Festspiele – verlängert, werden vom 27. Juli bis 1. September 2012 wieder kostenlos bekannte Festspielproduktionen als Open-Air-Über­­tragungen auf einer tageslichttauglichen Großbild-LED-Wall gezeigt. Mit der Verlängerung der Siemens Fest>Spiel>Nächte 2012 auf die gesamte Dauer der Salzburger Festspiele reagiert man auf den steigenden ­Andrang – die Rekordbesuchszahlen von 40 000 Gästen pro Jahr sprechen für die Qualität der Übertragungen und machen sie zu einem mittlerweile festen Bestandteil des Salzburger Festspielsommers.

Das Siemens Kinder>Festival präsentiert wieder eine Mischung aus Kinderopern, Ballett und Theaterstücken für das junge Pub­likum auf der Großbild-LED-Wall der Siemens Fest>Spiel>Nächte 2012, und unter dem Titel „Klassik in der Altstadt“ werden zusätzlich Audioübertragungen von Festspielkonzerten zu hören sein. Ein abwechslungsreiches kulinarisches Angebot sowie das unvergleichliche Ambiente des Kapitelplatzes mit Blick auf die Festung Hohensalzburg lassen den Besuch der Siemens Fest>Spiel>Nächte 2012 zu einem groß­artigen Gesamterlebnis werden. Beginn des Siemens Kinder>Festivals ist jeweils um 16 Uhr, gefolgt von „Klassik in der Altstadt“ um 18 Uhr, Übertragungsbeginn der Siemens Fest>Spiel>Nächte ist um 20 Uhr. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Für die Salzburger Festspiele, Siemens Österreich und den ORF Salzburg ist die Verbindung von Tradition und Innova­tion, Kontinuität und Kreativität besonders wichtig. Die Siemens Fest>Spiel> Nächte ermöglichen eine Erweiterung der traditionellen Salzburger Festspiele von den Festspielhäusern hinaus in die ganze Stadt und bieten auf dem Kapitelplatz auf der 10 mal 8 Meter großen Leinwand „Festspiele für jedermann“: Die rund 40 000 Besucher(innen) verfolgen dort jährlich die in modernster Audio- und Videotechnik gezeigten Opern- und Konzert-Highlights. Durch eine neue Technik ist es möglich, bereits vor Sonnenuntergang zu beginnen und auch echte Liveübertragungen zu zeigen. Durch eine Raumsimulation erzeugt das moderne Soundsystem dabei die Akustik eines Opernhauses. Seit 1996 unterstützt Siemens die Salzburger Festspiele, seit 1999 ist das Unternehmen einer der Haupt­sponsoren. Siemens unterstützt das Projekt sowohl finanziell als auch mit der Bereitstellung von technischem Equipment und übernimmt mit diesem Sponsoring­engagement ganz bewusst kulturelle und gesellschaftliche Verantwortung.

Neuinszenierung der Zauberflöte

In diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf die Liveübertragung einer Neuinszenierung von Mozarts Oper Die Zauberflöte freuen. Mozarts wohl bekannteste Oper, die der Komponist mit seinem kongenialen Partner Emanuel Schikaneder 1791 schuf, eröffnet den Reigen an Opernneuinszenierungen der Salzburger Festspiele 2012 – und somit die Intendanz von Ale­xander Pereira, der Nikolaus Harnoncourt dafür gewinnen konnte, die Mozart-Produktion auf historischen Instrumenten zu erarbeiten. Die Liveübertragung findet am 30. Juli in deutscher Sprache mit deutschen und englischen Untertiteln statt.

Giacomo Puccinis La Bohème

Eine der weltweit meistgespielten Opern, Giacomo Puccinis La Bohème, wird 2012 zum ersten Mal eine glanzvolle Premiere – schon aufgrund der Starbesetzung unter Daniele Gatti – bei den Salzburger Festspiele erleben. Zeitversetzt wird die Inszenierung am 1. August auf den Kapitelplatz übertragen.