SIMsKultur Online

Nikolaus Harnoncourt , Concentus Musicus WienWienerlieder: Karl Markovics und Wolf BachofnerDuo Bartolomey/Bittmann und ­Ursula StraussAttergauer Kultursommer, Große Kammermusik

Der Attergauer Kultursommer 2014

300 Jahre Musikschaffen und österreichische Filmstars

Eine Woche früher als gewohnt startet heuer der Attergauer Kultursommer in die Saison und eröffnet bereits am 11. Juli mit einem dreifachen Hoch auf die Jahres­regenten Rameau, Gluck und Bach. Nach diesem barocken Feuerwerk des L’Orfeo-Barockorchesters mit Mezzosopranistin Elisabeth von Magnus folgt ein radikaler Zeitsprung in die Gegenwart, wenn mit Trombone Attraction vier junge Posaunisten beweisen, daß der Jazz nicht weit von der Klassik ist.
Die schon traditionelle Schubertiade bestreitet heuer Startenor Christoph Prégardien mit dem Liedzyklus Die schöne Müllerin, während Ildikó Raimondi mit dem Wiener Opernballorchester in der großen Operngala nicht nur dem Geburtstags­jubilar Richard Strauss huldigt, sondern auch mit Werken der Beinahe-Namensvettern Familie Strauß und Oscar Straus für Stimmung sorgt.
Die frisch renovierte Pfarrkirche St. Georgen kommt im Rahmen der „Musica sacra“ zu Ehren, wenn die Wiener Sängerknaben mit Bruckner und Schubert spirituell-feierliche Stimmung aufkommen lassen. Mit Ursula Strauss ist heuer eine der angesagtesten österreichischen Filmschauspielerinnen im Attergau zu Gast, sie liest Szenen aus dem Leben von Marlene Dietrich, singt und wird dabei musikalisch von zwei jungen, aufstrebenden Musikern, dem neu gegründeten Duo Bartolomey/Bittmann, das mit Cello und Violine gänzlich neue musikalische Pfade beschreitet, unterstützt.
Karl Markovics und Wolf Bachofner, ebenfalls aus Film und Fernsehen einem breiten Publikum bekannt, widmen sich den Ab- und Tiefgründen des Wienerlieds, und mit Tschaikowskys Souvenir de Florence und Schönbergs Verklärte Nacht aus seiner tonalen Schaffensphase ist bei „Romantik im Sextett“ Zeit für große Gefühle.
Erwin Steinhauer präsentiert sein Programm Gemeindebau 4 Uhr früh, und zum Abschluss des Festivals wird es mit der „Großen Kammermusik“ und den „Vir­tuosen Fantasien“ noch einmal klassisch: Benjamin Schmid und Franz Bartolomey spielen, unterstützt von Isabel Charisius und Jasminka Stančul, Klavierquartette von Mahler, Schumann und Brahms, die Wiener Virtuosen mit Josefstadt-Star Florian Teichtmeister bringen Mendelssohn Bartholdys Sommernachtstraum auf die Bühne der Attergauhalle.
Innerhalb von fünf Wochen lassen sich beim heurigen Attergauer Kultursommer knapp 300 Jahre Musikschaffen erleben, und mit der längst als fixem Bestandteil etablierten „Attergauer Kinderopernwerkstatt“ – heuer mit Die Kinder von Kugelmundi – wirft das Festival auch einen zuversichtlichen Blick in die musikalische Zukunft!
11. Juli bis 14. August 2014

Informationen und Karten

Attergauer Kultursommer

Tel. +43 (0) 76 67/86 72

unsere Spielstätten im Überblick:

Attergauhalle, St. Georgen

Pfarrkirche St. Georgen

Pfarrkiche Vöcklamarkt

Schloss Stauff, Frankenmarkt

info@attergauer-kultursommer.at

http://www.attergauer-kultursommer.at

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.