SIMsKultur Online

Kloster und Schloss SalemSommerprälaturLabyrinthe von Schloss SalemKloster und Schloss Salem

Kommen. Staunen. Genießen

Auf den Spuren der „weißen“ Mönche im Kloster und Schloss Salem.
Schloss Salem, D-88682 Salem

Schloss Salem – in der malerischen Landschaft des Linzgaus in der nördlichen Bodenseeregion gelegen – wurde 1134 als Zisterzienserkloster gegründet. Die Schaffenskraft der Mönche prägte den Ort Salmansweiler, dem man den „heiligen“ Namen Salem, Stätte des Friedens, gab. Wie kaum ein historisches Ensemble ist Salem weitgehend im authentischen Zustand seit der Klosterzeit erhalten.
Die prachtvolle Architektur und Ausstattung zeugen von Reichtum und Kunstverständnis. Das gotische Münster, die mit barockem Stuck und Gemälden ausgestatteten Prunkräume und nicht zuletzt die Gärten der Anlage führen den Besucher auf eine Zeitreise durch Jahrhunderte klöster­licher Kultur. Mit der Säkularisation 1802 ging das Kloster an die Markgrafen von Baden über. 2009 wurde Schloss Salem vom Land Baden-Württemberg erworben und gehört nun zu den Staatlichen Schlössern und Gärten. Bis heute wird in Schloss Salem das kulturelle Erbe gepflegt: Traditionelle Handwerksbetriebe, das markgräfliche Weingut und vor allem Salems Musikkultur stehen für gelebte, lebendige Tradi­tion.

Barocke Pracht erleben
Nach einem verheerenden Brand im Jahr 1697 wurden Konventgebäude und Prä­latur unter dem Vorarlberger Baumeister Franz Beer von Grund auf neu im barocken Stil gebaut und prachtvoll mit Stuckaturen und Malereien namhafter Künstler ausgestattet. Einzigartig sind die kostbare Alabasterausstattung im Salemer Münster sowie das Bildprogramm im Kaisersaal, das die herausragende Stellung der freien Reichsabtei verdeutlicht.
Ein umfassendes Besucherprogramm informiert die Gäste über geschichtliche Hintergründe und kunsthistorische Zusammenhänge. In fachkundigen Führungen können sich die Besucher auf die Spuren der „weißen“ Mönche begeben und dabei erfahren, wie diese einst lebten, wo sie beteten, was sie arbeiteten und natürlich vieles mehr.

Neu: „Weingeschichte(n)“
Auf einem Rundgang durch Weinkeller, Kloster mit Speisesaal der Mönche, Kreuzgang und Kirche gibt es drei ausgewählte Weine zur Verkostung, garniert mit spannenden Geschichten zur Salemer Weinkultur. Täglich um 11 Uhr, ohne Voranmeldung, Dauer zirka eine Stunde.

Salemer Höhepunkte 2014

Salemer Kunst-Matinée
Auf den Spuren der weißen Mönche

Spannende Führung zu einem ausgewählten Thema der Salemer Kunst und Geschichte.
So 11 Uhr

Kinder- und Familienführung
Im Mönchsgewand auf Entdeckungstour durch das Kloster erfahren Kinder, wie die Mönche einst lebten.
So 15 Uhr

Zusätzlichen Kunstgenuss bietet ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm von Thementagen bis hin zu Open-Air-Konzerten und Musikfestivals.
Veranstaltungsprogramm zum Download auf www.salem.de.

Informationen
Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg
Kloster und Schloss Salem, D-88682 Salem
Tel. +49 (0) 75 53/91 6 53-36
April bis 2. November 2014:
Mo–Sa 9.30–18 Uhr, So und Fei 10.30–18 Uhr
www.salem.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.