SIMsKultur Online

Kunsthaus BregenzSchubertiade Schwarzenberg

Bodensee-Vorarlberg | Bregenzerwald

Sinnesfreuden am Bodensee und im Bregenzerwald Große Oper auf der Seebühne, Schubert-Klänge in malerischem Ambiente, spannende Ausstellungen und eine außergewöhnliche Architektur: Mit Anregendem für die Sinne beeindrucken die Regionen Bodensee-Vorarlberg und Bregenzerwald.
Karl-Tizian-Platz, A-6900 Bregenz

Große Oper
Vom 22. Juli bis 22. August setzen die Bregenzer Festspiele auf der Seebühne Giuseppe Verdis Oper Aida in Szene. Konzerte, Theater und die Reihe „Kunst aus der Zeit“ ergänzen das Programm.
Arrangements gibt es bei Bodensee-Vorarlberg Tourismus zu buchen. Inkludiert sind wahlweise 1 oder 2 Übernachtungen. Wer 2 Übernachtungen bucht, erhält als Bonus das Festspiel-Freizeit­paket. Es inkludiert den Eintritt zu den Topsehenswürdigkeiten und gilt als Fahrkarte für Bus und Bahn. Das ­Package kostet ab 145 Euro mit einer Übernachtung beziehungsweise mit zwei Übernachtungen ab 189 Euro im 3-Sterne-Hotel.

Harmonische Klänge
Prominenteste Veranstaltungsreihe im Bregenzerwald ist die Schubertiade Schwarzenberg, die vom 18. bis 27. Juni und vom 27. August bis 12. September stattfindet. Herausragende Künstler gestalten Liederabende, Konzerte, Lesungen und Meisterkurse – in überaus stimmiger Atmosphäre, denn das ländliche Ambiente im hübschen Dorf harmoniert bestens mit dem Musikprogramm.
Für Schubertiade-Gäste bietet Bregenzerwald Tourismus Arrangements an. Inkludiert sind die Unterkunft und pro Person drei Konzertkarten nach Wahl.

Überraschende Architektur
Ob in den Städten oder in den Dörfern, ob Privathaus oder Gemeindezentrum: In den Regionen Bodensee-Vorarlberg und Bregenzerwald wird überraschend modern gebaut. Mit viel Holz und Glas, schlicht und elegant. Interessant fürs Auge ist der spannende und durchaus stimmige Kontrast von alter und neuer Architektur. Vorschläge für Architekturrundgänge und -fahrten finden sich auf www.v-a-i.at.

Anregende Kunst
Das Kunsthaus Bregenz (KUB) ist ein hervorstechendes Beispiel der modernen Vorarlberger Architektur und zählt zu den führenden Ausstellungshäusern für zeitgenössische Kunst. 2010 sind Werke von Roni Horn (bis 4. Juli), Cosima von Bonin (18. Juli bis 3. Oktober) und Harun Farocki (23. Oktober 2010 bis 9. Januar 2011) zu sehen.
Zeitgenössische Kunst zeigen außerdem das Magazin 4 und das Palais Thurn und Taxis in Bregenz sowie der Kunstraum Dornbirn und das neue Flatz-Mu­seum in Dornbirn. Ganz rein! ist Thema der Ausstellung über Mikwen (jüdische Ritualbäder), die das Jüdische Museum Hohenems bis 3. Oktober zeigt.

Zwei Frauen stehen im Mittelpunkt von Ausstellungen im Bregenzerwald. Wahlverwandte im Angelika-Kauffmann-Museum in Schwarzenberg widmet sich dem Leben und Wirken der Barockmalerin Angelika Kauffmann (12. Juni bis 26. Oktober). Ich bin ich ist Thema im Frauenmuseum Hittisau (16. Mai bis 26. Oktober), das Werke der vielfach ausgezeichneten Kinderbuchillustratorin Susi Weigel (1914–1990) zeigt. Gemeinsam mit Mira Lobe schuf sie Kinderbuchklassiker wie Das kleine Ich bin ich und Die Omama im Apfelbaum.

Informationen
Bodensee-Vorarlberg Tourismus
Postfach 16, A-6901 Bregenz
Tel. (+43-55 74) 43 4 43-0
www.bodensee-vorarlberg.com

Bregenzerwald Tourismus
Gerbe 1135, A-6863 Egg, Tel. (+43-55 12) 23 65
www.bregenzerwald.at

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.