SIMsKultur Online

Blick auf den OstalbVogelscheuche von Sieger Köder

Ausstellungen in Aalen

… und Narren sind wir alle Sieger Köder und seine Malbotschaften.
Marktplatz 30, D-73430 Aalen

Aus vielen Quellen kann ein Künstler Kraft für ein reiches, wahrhaftiges Werk schöpfen. So vermögen der Glaube an Gott und das Wissen um eine von den Künsten inspirierte Humanitas ein Kunstschaffen prägen, wie es bei dem schwäbischen Maler und Zeichner Sieger Köder der Fall ist. Diese nun im 85. Lebensjahr stehende Künstlerpersönlichkeit ist solchen göttlichen und irdisch motivierten Beweggründen verpflichtet und hat in über 50 Schaffensjahren ein thematisch vielschichtiges Werk hervorgebracht, aus dem die Aalener Ausstellungen einige Bereiche vorstellen.

So widmet sich auf Wunsch des Künstlers eine Ausstellung dem Thema Narren, Clowns, Harlekine sowie Vogelscheuchen und damit verbunden dem Zirkus und der Fastnacht. Schon vom Beginn seiner künstlerischen Karriere an faszinierte ihn diese so besondere Welt, dabei wurde er anfangs von seinen malerischen Vorbildern Georges Rouault und Marc Chagall beeinflusst. Für Sieger Köder sind der Narr und das närrische Treiben Gleichnisse für das Leben schlechthin, ganz im Sinn des berühmten spanischen Moralphilosophen des 17. Jahrhunderts Baltasar Gracián y Morales, der urteilte: „Die eine Hälfte der Welt lacht über die andere, und Narren sind wir alle!“

Eine zweite Ausstellung zeigt dann unter dem Titel Bibelgeschichten eine interessante Begegnung: Marc Chagalls Darstellungen der Geschichten aus der Bibel, vorzugsweise dem Alten Testament, werden dabei aufschlussreich mit den Bibeldarstellungen von Sieger Köder, unter anderem auch denen aus seiner berühmten Tübinger Bibel, korrespondieren. Weltweit sind die von ihm illustrierten Bibelausgaben bekannt und beliebt, wobei er in seiner nunmehr vier Jahrzehnte anhaltenden Seelsorgertätigkeit immer wieder darauf hingewiesen hat: „Ich kann mit meinen Bildern auch predigen!“

Die Ausstellungstrilogie vollendet schließlich eine kleine Schau mit dem Titel Heimatblicke, in der Sieger Köders enge Verbundenheit zu seiner „Ostalb“, dieser herben, aber schönen Landschaft mit ihren geschichtsträchtigen Städten und Gemeinden, sichtbar wird. Diese „Seelenlandschaften“ spiegeln dabei viele Erinnerungen an seine Kindheit und Jugendzeit in Wasseralfingen, an die Jahre als Kunsterzieher am Schubart-Gymnasium in Aalen und sein Wirken als Pfarrer in Rosenberg und Hohenberg wider. Eine Besonderheit stellt in diesem Zusammenhang eine Reihe von virtuosen Karikaturen dar, in denen er mit feiner Ironie und Humor so manches allzu Menschliche „aufspießt“.

Informationen
10. April bis 4. Juli 2010
… und Narren sind wir alle
Sieger Köder malt Clowns, Harlekine und Narren
Rathausgalerie Aalen
Marktplatz 30, D-73430 Aalen
Di, Do, Fr 14–18 Uhr, Mi, Sa, So 11–18 Uhr

Bibelgeschichten
Sieger Köder und Marc Chagall begegnen sich
Galerie im Alten Rathaus
Marktplatz 4, D-73430 Aalen
Di, Do, Fr 14–18 Uhr, Mi, Sa, So 11–18 Uhr
Öffentliche Führungen: Sa, So und Fei 15 Uhr; Mi, 14. und 21. April, 19. Mai, 2. Juni, 11 Uhr,
beginnend in der Galerie im Alten Rathaus,
anschließend in der Rathausgalerie
Sonderführungen für Gruppen ab 10 Personen auf Anfrage: Tel. (+49-73 61) 52-1159, -1113

Heimatblicke
Sieger Köder und die Ostalb
Galerie der Kreissparkasse Ostalb, Hauptstelle Aalen, Bahnhofstraße 4, D-73430 Aalen
Mo–Fr 8.30–17 Uhr, Do 8.30–18 Uhr
kunst@aalen.de
www.aalen.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.