SIMsKultur Online

Landesmuseum Niederösterreich_Platz_Foto Hertha Hurnaus (07)NaturwissSammlung_ZwiKri_[1]NÖ Landesmuseum_Naturbereich Nacht_FotoLackingerPlakatNÖLM_1956[1]

100 Jahre jung

Eines der jüngsten Landesmuseen Österreichs feiert seine ersten einhundert Jahre mit zwei spannenden Ausstellungen!

Kulturbezirk 5, A-3100 St. Pölten

100 Jahre Landesmuseum – die Geschichte

Das Landesmuseum Niederösterreich war seit jeher ein Museum am Puls der Zeit. Die Schau zeigt Entwicklungslinien und Brüche im Verlauf des letzten Jahrhunderts. Zwei Weltkriege und die Trennung der Bundesländer Niederösterreich und Wien fallen in diese Zeit. Als es schwer kriegsbeschädigt Ende 1951 wiedereröffnet wurde, galt es als das modernste Ös­terreichs. Diese Erfolgsgeschichte konnte 2002 mit der Eröffnung im Kulturbezirk Sankt Pölten fortgesetzt werden. Einen prägnanten Überblick über die letzten
100 Jahre zeigt die Schau im Sonderausstellungsraum „Landesgeschichte“.

29. Mai 2011 bis 15. April 2012

100 Jahre Landesmuseum –
gesammelte Vielfalt

Zum Hunderter zeigt das Landesmuseum, was es an Schätzen gesammelt hat, und holt seine Kostbarkeiten auch aus Archiven und Depots. In einem knappen Rückblick wird an die wechselhafte Geschichte von der Wiener Wallnerstraße über die Herrengasse in den Kulturbezirk Sankt Pölten erinnert.

Als Leitmotiv begleitet die gesamte Ausstellung die Frage, wie konserviert, res­tauriert und sachgemäß gelagert wird. Anschaulich werden die Aufgaben des Mu­seumsbetriebs über ausgewählte Beispiele vorgestellt. Wie und warum kommt es zu Sammlungen? Wie haben sich Methoden verändert, und wie sieht die Zukunft von Museen aus? Immer wieder ist auch der Besucher eingeladen, selbst aktiv zu werden. Kurzum: eine Schau darüber, was ein Museum ist und wie es funktioniert.

29. Mai bis 20. November 2011

Informationen

Landesmuseum Niederösterreich –
Das Erlebnismuseum im

Kulturbezirk Sankt Pölten

Kulturbezirk 5, A-3100 Sankt Pölten

Tel. (+43-27 42) 90 80 90-999

Di–So und Fei 9–17 Uhr

info@landesmuseum.net

www.landesmuseum.net

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.