SIMsKultur Online

Hind_JochpassHind_OrtHindelang_4535OrtHindelangRainerJehlsafranski_ruediger_hf1_©Peter-Andreas Hassiepensafranski_ruediger_©Peter-Andreas Hassiepen

Auf dem inneren Berg

Seit Mitte Februar können die Hindelanger mit einem neuen Flyer, Philosophie am Pass, um eine besondere Gästegruppe werben: Menschen, die aus Liebe zu den Bergen nicht nur auf diese hinaufsteigen, sondern diesen Aufstieg auch als ein Sinnbild für ihr Leben sehen.

Da gibt es neben anstrengenden Phasen auch erfüllende Momente, da entdeckt man Höhen und Tiefen, und da blickt man vom erreichten Gipfel gern zurück, riskiert aber auch neugierig den Ausblick auf den Weg, der noch vor einem liegt. Solcher Nachdenklichkeit über sich selbst und die Welt um uns herum möchten die ersten „Philosophischen Tage“ in Bad Hindelang unter dem Motto „Aufstieg wohin?“, die vom 25. bis 29. Mai 2011 stattfinden, eine Plattform der Information und des Gesprächs liefern.

Neben Alpinismus, Skisport, Wellness und Gesundheit bekommt so das Nachdenken über die Frage „Wie können wir richtig leben?“ in Bad Hindelang einen festen Ort. Immer wieder haben Philosophen diese Frage als eine Leitfrage ihres Denkens betrachtet. Zur Beantwortung wurde von der Antike bis in die Moderne mit dem facettenreichen Bild des Aufstiegs ein Lebens- und Denkmodell in den Blick genommen, das Orientierung im unübersichtlichen Gelände der Existenz versprach. Im antiken Begriff der „Sorge um sich selbst“, den der französische Philosoph Michel Foucault vor wenigen Jahren wieder aufgegriffen hat, in der Spiritualität des Mittelalters, aber auch bei einem so modernen Denker wie Ludwig Wittgenstein taucht daher das Bild des Aufstiegs als Denkfigur immer wieder auf. Und damit dieser Aufstieg nicht nur im Kopf stattfindet, sondern den ganzen Menschen erfasst, wurden in das Programm auch mehr oder weniger anstrengende Wanderungen eingeplant, die den Teilnehmern die Erfahrung der Anstrengung des Aufstiegs auch ganz konkret vermitteln.

Braucht schon eine alpine Bergtour einen erfahrenen Führer, so erst recht der innere, geistige Aufstieg. Solche Wegbegleiter wurden mit Dr. Rainer Jehl, Prof. Dr. Mar-

tin Thurner und Dr. Thomas Hölscher gewonnen. Mit Prof. Dr. Rüdiger Safrans­ki will die Gemeinde Bad Hindelang sogar einen recht berühmten geistigen Wegweiser, Schriftsteller und Philosophen mit dem ersten Allgäuer Philosophiepreis auszeichnen. Herausgestrichen werden sollen damit Verdienste um die Vermittlung der akademischen Philosophie zur Alltagswelt. Dazu hat Rüdiger Safranski mit seinen Büchern über Philosophen wie Schopenhauer oder Heidegger und über die Epoche der Romantik sowie durch seine Beiträge im Philosophischen Quartett des ZDF einen großen Beitrag geleistet.

Text: Rainer Jehl

Programm 2011

25. Mai 2011, 20 Uhr, Pfarrheim 

Einführungsveranstaltung

Get-Together, Kennenlernen von ­Seminarleitern und Teilnehmern

 

26. bis 28. Mai 2011, Pfarrheim

Seminare jeweils von 9 bis 12.30 Uhr

Die Sorge um sich selbst – Stationen einer philosophischen Wiederentdeckung. Rainer Jehl

Aufstieg und Abstieg. Ein uraltes philosophisches Paradigma des Lebens. Martin Thurner

Das Wegwerfen der Leiter. Ludwig Wittgenstein und die Grenzen der Philosophie. Thomas Hölscher

26. Mai 2011, Hotel Prinz-Luitpold-Bad

14.30 Uhr

Vortrag Die Wittelsbacher. Albert Gross

 

15.15 Uhr

Bergvision – alpine Tour und Yoga.

Ludwig Stockinger

15.15 Uhr

Kleine historische Wanderung. Armin Gross

27. Mai 2011

14.30 Uhr

Rundwanderweg Kirchen und Kapellen.

Laili Stigler-Blanz/Ulrich Berktold

 

14.30 Uhr

Heilklimatische Wanderung. Barbara Schmid/Wolfram Müller

28. Mai 2011

14.30 Uhr

Abschließende Podiumsdiskussion mit

Thomas Hölscher, Rainer Jehl, Martin Thurner

16 Uhr

Wanderung zur Alpe Untere Schwande

 

ab 19 Uhr

Abschlussabend in der Alpe Untere Schwande

 

29. Mai 2011, 11 Uhr, Pfarrheim

Festakt mit Preisverleihung

Begrüßung und GrußworteLaudatio auf Rüdiger Safranski: Rainer JehlPreisverleihung an Rüdiger Safranski: Erster Bürgermeister Adalbert MartinFestvortrag: Arthur Schopenhauers Besseres Bewusstsein. Rüdiger Safranskimusikalische Umrahmung durch Florian ­MeierottSektempfang

 

Preis für das komplette Programm: 290 Euro

(inklusive Mittagsimbiss jeweils nach den ­Seminaren)

Informationen

Anmeldung/Zimmervermittlung:

Gästeinformation Bad Hindelang,

Christina Brutscher

Tel. (+49-83 24) 892-13

brutscher@hindelang.net

www.philosophie-am-pass.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.