SIMsKultur Online

CARLO BATTISTI (10)CARLO BATTISTI (12)CARLO BATTISTI (6)

Carlo Battisti 1910–1985. Retrospektive

Carlo Battisti war ein österreichischer Maler und Grafiker, der ab 1945 in der oberösterreichischen Kaiserstadt Bad Ischl lebte. Die Stadt widmet ihrem berühmten Bürger ab 6. Mai 2011 eine umfangreiche Schau.

Esplanade 10, A-4820 Bad Ischl

Carlo Battisti wird am 9. September 1910 in Wien geboren. Er beginnt ein Kunststudium an der Volkshochschule in Wien und an der Matjeko-Akademie in Krakau; er arbeitet als Gobelinmaler und ab 1934 als freischaffender Künstler; 1938 arbeitet er als Bühnenmaler an der Wiener Staatsoper; 1939 wird er Bildfahrplanzeichner bei der Reichsbahndirektion in Wien, Lemberg und Krakau; 1943 Berufung nach Berlin als Kriegsmaler und Pressezeichner an der Ost- und Westfront; mit dieser Arbeit und seiner Malerei gelingt ihm der Durchbruch als Maler, und er erhält Preise und Auszeichnungen; ab 1946 arbeitet er als freischaffender Künstler; eine seiner ersten internationalen Auszeichnungen erhält er 1952 in Florida, damit schafft er endgültig den Durchbruch und wird mit dem blauen Band geehrt. Ab 1945 wohnt er mit seiner Familie in Bad Ischl und wird hier zu einem der berühmtesten Bürger der Stadt und Teil des Kulturlebens in der Stadt und dem Salzkammergut; unter anderem arbeitet er auch für die Filme von Franz Antel, die im Salzkammergut gedreht werden.

Sein bewegtes Leben, an das sich noch viele Ischler erinnern können, endet 1985. So wie sein Sohn und seine Gattin liegt er auf dem Ischler Friedhof begraben.

6. Mai bis 10. Juli 2011

Informationen

Museum der Stadt Bad Ischl

Esplanade 10, A-4820 Bad Ischl

Tel. (+43-61 32) 25 4 76

Fr–So 10–17 Uhr, Mi 14–19 Uhr

Juli und August: Do–So 10–17 Uhr, Mi 14–19 Uhr

info@stadtmuseum.at

www.stadtmuseum.at

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.