SIMsKultur Online

Automobilsommer 2011_003Automobilsommer 2011_019Automobilsommer 2011_020Automobilsommer 2011_022Automobilsommer 2011_025DSC_1008DSC_3110DSC_3976DSC_4340DSC_9233DSC_9395

Das Automobil wird 125 –

seien Sie dabei!

125 Tage lang wird gefeiert – in den Leuchtturm-Städten Stuttgart, Mannheim, ­Karlsruhe, Pforzheim sowie am Bodensee und im ganzen Land, vom 7. Mai bis 10. September 2011 mit mehr als 300 Veranstaltungen und der freundlichen Unterstützung von Daimler AG, Dekra e. V., Theo Förch GmbH & Co. KG, Wüstenrot & Württembergische und der RECARO Automotive GmbH & Co. KG.

1886 wurde im heutigen Baden-Württemberg von Carl Benz und Gottlieb Daimler das Automobil erfunden. Auch große Namen wie Robert Bosch, Wilhelm Maybach oder Ferdinand Porsche haben ihre Heimat in Baden-Württemberg und sind beispielhaft für die immense Bedeutung des Automobils in unserem Bundesland in der Vergangenheit, Gegenwart und in der Zukunft. Als Geburtsstätte des Automobils und Standort global bedeutsamer Automobilproduzenten und -zulieferer wird Baden-Württemberg den 125. Geburtstag des Auto­mobils mit dem Automobilsommer 2011 gebührend feiern. Steigen Sie ein, und feiern Sie mit bei diesem Thema voller Faszina­tion, Emotion, Vielfalt und Begeisterung!

Beim Eröffnungsevent zum Automobilsommer 2011 am 7. und 8. Mai 2011 können beim Geburtstagskorso mit Daimler, Porsche und Audi deren alte und neue Schätze bewundert und bei der Innova­tionsausstellung auf dem Stuttgarter Schlossplatz ein Blick in die automobile Zukunft geworfen werden. Am Bodensee gilt bei „BodenseeMobil“ das Motto „Mobilität zu Wasser, zu Land und in der Luft“, während Karlsruhe beim eigenen Stadt­geburtstag 2011 Fahrt aufnimmt und im ZKM | Zentrum für Medientechnologie die Ausstellung Car Culture – Medien der Mobilität eröffnet. In Pforzheim spielen beim großen Stadtfest „Motorissimo“ nicht nur Bertha Benz und die Erinnerung an ­ihre sagenhafte erste Fernfahrt, sondern auch die Studierenden der Fachrichtung „Transportation Design“ eine wichtige Rolle. Viele weitere Highlights, wie etwa das „Solitude-Revival“, das dem legendären Solitude-Ring wieder Leben eingehaucht hat, die „Zukunftsmobilität in der Ferienregion Schwarzwald“ (ZUMO), die nachhaltige Mobilitätskonzepte für die Region vorstellt, die „Zeitreise durchs Remstal“, bei der nicht nur dem dort geborenen Gottlieb Daimler, sondern auch weiteren genialen Köpfen der Region Tribut gezollt werden soll, die „Genießertouren der Südweststerne“, die mit verschiedenen kulturellen und kulinarischen Stationen über­raschen, bilden ein buntes und anspruchsvolles Veranstaltungsangebot bis in den Spätsommer hinein. Bis ins Jahr 2012 transportieren mehr als 30 Museen den ­Automobilsommer 2011 mit der gemein­samen „Museumstour“. In der „Tour-Card“ werden alle Museen kurz vorgestellt. Der Gast kann sich jeden Besuch abstempeln lassen, um mit mindestens 10 verschiedenen Stempeln an der großen Ver­losung von tollen Sachpreisen teilzunehmen. In Mannheim bewegt zum Abschluss der 125 Tage am 10. September 2011 eine kreative Hommage an das Automobil, die alle Sinne anspricht. autosymphonic, ein musikalisch-visuelles Gesamtkunstwerk des Komponisten Marios Joannou Elia, wird unter der Mitwirkung von 80 Automobilen, der Popakademie Baden-Württemberg, des SWR-Sinfonieorchesters Baden-Baden & Freiburg, des SWR-Vokalensemb­les und der Söhne Mannheims uraufgeführt.

Der Automobilsommer wird der spannendste deutsche Sommerevent 2011.

7. Mai bis 10. September 2011

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.