SIMsKultur Online

Allegorie der VergänglichkeitBibliothekGesamtansicht mit GartenHerkules tötet die siebenköpfige HydraKristalldom 5Luftaufnahme_ StiftSiegelring der Tempelritter groß

Das Schatzhaus Kärntens

Eine der umfassendsten privaten Kunstsammlungen Österreichs verleiht der heute noch lebenden Abtei den Titel „Schatzhaus Kärntens“.
Hauptstraße 1, A-9470 St. Paul im Lavanttal

Eingebettet in die fruchtbare Landschaft des unteren Lavanttals, erhebt sich auf ­einem Felskegel das Stift Sankt Paul. Wo einst ein römisches Kastell und später die Burg der Spanheimer standen, siedelten 1091 Benediktinermönche aus dem berühmten Kloster Hirsau. Eine wechselvolle Geschichte kennt Zeiten der Blüte und des Niedergangs.

Ausstellung 2012:

Hexen, Magier und Dämonen

Die Faszination des Unfassbaren zieht den Menschen von jeher in ihren Bann. Seit er denken kann, muss er sich zwischen Gut und Böse entscheiden und erfährt das Spiel der Mächte als steten Begleiter seines Daseins. Das verlorene Paradies wird zum Ziel der Sinnsuche. Findet er es, oder ist es eine Reise ins Nichts?

Weise, naturkundige und große Denker waren den Machtträgern suspekt, wurden verfolgt und hingerichtet. Ein Blick in
die Vergangenheit führt zu spannenden Schauplätzen. Scheiterhaufen lodern. Scheinprozesse werden geführt. Andersdenkende werden ausgelöscht. Es werden aber auch die Fundamente für das Wissen der Welt gelegt. Das Ringen zwischen Gut und Böse wird zum Kampf von Wissen und Dummheit, Toleranz und Verachtung. Eine Geschichte wird erzählt, die noch lange nicht zu Ende ist, sondern im Jetzt und Heute zum Höhepunkt gelangt.

Kristalldom

Die großen historischen Keller des Stiftsgebäudes beeindrucken durch das alte Mauerwerk und die weiten Gewölbe. Diese spannende Atmosphäre wird im Kristalldom zusätzlich verstärkt durch multimediale Inszenierungen, die in die Welt der Fantasie und des Staunens entführen.

Gärten (Barockgarten und Kräutergarten)

Die Gärten laden zum Verweilen und Entspannen ein. Im Barockgarten wird die Gartenkunst der Mönche veranschaulicht, während im Kräutergarten, dem „Hildegardium“, das Wissen um den Anbau und die Verwendung von Kräutern für das Wohlbefinden der Menschen vor Augen geführt wird.

Romanische Basilika

Niemand sollte Sankt Paul verlassen, ohne die imposante mittelalterliche Basilika aus dem 12. Jahrhundert besucht zu haben. Die Pracht der Architektur mit kunstvollen Kapitellformen, der beeindruckende Freskenschmuck (Michael Pacher, Thomas von Villach, Meister Heinrich von Gurk) und die gediegene Ausstattung bilden den würdigen Rahmen des Gottes­hauses, in dessen Gruft die Gebeine der ersten Habsburger ruhen (unter ihnen
die Stammmutter der Habsburger, Anna Gertrude von Hohenberg, die Frau Rudolfs I.).

Vinum Paulinum

Vinum Paulinum ist die Weinmarke des Benediktinerstifts Sankt Paul. Aus den Weingärten Erzherzog Johanns um Marburg und von den begünstigten Lagen des Lavanttals stammen die beliebten Weine der Domäne Stift Sankt Paul. Ab-Hof-Verkauf und Weinverkostungen auf Anfrage.

Informationen

Benediktinerstift Sankt Paul

Hauptstraße 1, A-9470 Sankt Paul

29. April bis 28. Oktober 2012

Di–So 9–17 Uhr, Mo geschlossen

Führungen für Gruppen jederzeit nach Voranmeldung

Tel. +43 (0) 43 57/20 19-10 oder -22

ausstellung@stift-stpaul.at

www.stift-stpaul.at