SIMsKultur Online

BaselitzBillMangold

Die Schokoladenseite der Kunst

MUSEUM RITTER zeigt Kunst rund um das Thema Schokolade.

Alfred-Ritter-Straße 27, D-71111 Waldenbuch

2012 steht ganz im Zeichen der quadratischen Schokolade! Zum 100-jährigen Bestehen der Firma Ritter erlaubt sich das MUSEUM RITTER erstmals eine Abweichung vom gewohnten Kurs des Ausstellungsprogramms und zeigt Kunst rund um das Thema Schokolade. Vom 13. Mai bis 30. September 2012 stellt die Ausstellung ein breites Spektrum unterschiedlicher Werke zum Thema Schokolade vor. Zu sehen sind sowohl aus Schokolade oder Schokoladenmasse gefertigte Bilder und Skulpturen als auch Gemälde, Animationen und Installationen. Neben süßen Werken aus der Sammlung Marli Hoppe-Ritter werden auch zahlreiche Leihgaben präsentiert.
Die Kunst hat die Schokolade als Werkstoff in fester oder flüssiger Form schon lange für sich entdeckt. Seit mit der sogenannten Eat Art Lebensmittel auf breiterer Basis ihren Einzug in die Welt der hohen Kunst hielten, haben sich Künstler immer wieder an Schokolade als künstlerisches Material gewagt und daraus Bilder, plastische Objekte und Installationen geschaffen. Eine wichtige Pionierrolle kommt dabei dem Künstler Dieter Roth zu, der seit den 1960ern Kunstwerke aus Schokoladenmasse schuf. Längst hat sich auch allerlei Schokoladiges als Sujet von Malerei, Fotografie und Animation in der zeitgenössischen Kunst etabliert. Einige zeitgenössische Kunstschaffende wie Sonja Alhäuser haben sich auf den Werkstoff Schokolade sogar geradezu spezialisiert und sich als bedeutende Schokoladenkünstler international einen Namen gemacht.
Eröffnet wird die Schau am 12. Mai 2012 um 17 Uhr. Lassen Sie sich verführen, und erleben Sie eine außergewöhnliche Ausstellung für alle Sinne!

13. Mai bis 30. September 2012

Benefizaktion zugunsten von APT

Für eine kurze Zeit zeigt das MUSEUM RITTER im Museumsfoyer die Grafikmappe Künstler gegen die Folter. Vom 11. März bis 1. Mai 2012 sind die 19 Grafiken herausragender zeitgenössischer Künstler zu sehen. Mit der Ausstellung unterstützt das Museum die Menschenrechtsorganisation Vereinigung zur Verhütung der Folter (Association pour la prévention de la torture, APT), die sich weltweit für die Durchsetzung und Einhaltung der Menschenrechte einsetzt.
1993 hat die gemeinnützige, regierungsunabhängige Organisation APT mit Sitz in Genf die Grafikmappe aufgelegt. Bei freier Themen- und Motivwahl entstand eine einzigartige Kollektion handsignierter Originaldrucke, die in einer Stückzahl von 150 Exemplaren vorliegt. Eine der Grafikmappen befindet sich in der Sammlung Marli Hoppe-Ritter.
Ausgewählte Blätter können während der Dauer der Ausstellung zugunsten von APT erworben werden (Preise auf Anfrage). Der Erlös kommt der Menschenrechtsorganisation zugute, die fortwährend daran arbeitet, die Folter als eine der massivsten Verletzungen der Menschenrechte weltweit zu ächten. Die Vernissage findet im kleinen Rahmen am 10. März 2012 um 17 Uhr im Museumsfoyer statt.

In der Mappe vertretene Künstler

Georg Baselitz, Max Bill, Eduardo Chillida, Rupprecht Geiger, Raimund Girke, Gotthard Graubner, Jasper Johns, Donald Judd, Jannis Kounellis, Sol LeWitt, Richard Long, Robert Mangold, Nicola de Maria, Giulio Paolini, David Rabinowitch, Emil Schumacher, Antoni Tàpies, Günther Uecker und Not Vital.

Das MUSEUM RITTER in Waldenbuch bei Stuttgart wurde für die Sammlung von Marli Hoppe-Ritter, der Mitinhaberin der Firma RITTER SPORT, gegründet und im September 2005 eröffnet. Thema der Sammlung ist das Quadrat in der neueren und zeitgenössischen Kunst. Gezeigt werden wechselnde Ausstellungen, ausgehend von den Sammlungsbeständen, sowie Sonderausstellungen zur geometrisch-abstrakten Kunst. Alle Ausstellungen werden von einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm für Erwachsene und Kinder begleitet. Im selben Gebäude ist auch der Schoko-Laden, das Besucherzentrum von RITTER SPORT, untergebracht.
Vom 8. bis 11. März 2012 ist eine repräsentative Auswahl an Werken der Sammlung Marli Hoppe-Ritter auf der art KARLSRUHE in Halle 4 zu sehen.

Informationen

MUSEUM RITTER

Sammlung Marli Hoppe-Ritter

Alfred-Ritter-Straße 27,

D-71111 Waldenbuch

Tel. +49 (0) 71 57/53 51 10

Di–So 11–18 Uhr, Mo geschlossen

www.museum-ritter.de