SIMsKultur Online

0781 Eisschützen 19672011-12-07-3B_1AEL 54_MendelAufstiegMK_0601

Egger-Lienz | Walde | Berg • Museum Kitzbühel – Sammlung Alfons Walde

Wintersport und Landschaft: Alfons Waldes Sicht der Kitzbüheler und Tiroler Winterlandschaft und des Wintersports …

Albin Egger-Lienz, Alfons Walde und Werner Berg prägen mit ihren Werken das Bild von Menschen und Landschaften der mit ihnen so eng verbundenen Regionen Lienz, Kitzbühel und Bleiburg bis heute. In den Museen der drei Städte läuft gleichzeitig von Mai bis Oktober 2012 die Sonderausstellung Über das Land, die an allen drei Orten Werke der drei Maler unter bestimmten Themen aufeinander bezieht. In Kitzbühel sind dies die Landschaft und – wie von der „Metropole des Skisports“ nicht anders zu erwarten – der Wintersport.
Über das Land reiht sich in die Serie der drei- bis viermal jährlich stattfindenden Sonderausstellungen des Museums ein, die über Kunst und kulturgeschichtliche Themen mit Bezug auf den Kitzbüheler Raum informieren. Und natürlich ist es im Sommer 2012 ein ganz besonderes Ereignis, wenn großformatige Landschaftsbilder von Egger Lienz wie Sigmundskron oder Das Meer auf Alfons Waldes Almen im Schnee treffen oder Werner Bergs Eisschützen dem Aufstieg von Alfons Walde gegenüber stehen.

Städtisches Museum mit dem Schwerpunkt „Alfons Walde“

Die permanente Schausammlung des Das Museums Kitzbühel – Sammlung Alfons Walde ist der über 3000jährigen Geschichte und Kultur von Stadt und Region verpflichtet. In zwei der historisch wertvollsten Gebäude der Kitzbüheler Altstadt, dem ehemaligen Getreidekasten und dem mittelalterlichen Südwestturm der Stadtbefestigung führen ausgewählte Exponate, Film- und Toninstallationen führen vom bronzezeitlichen Bergbau um 1300 v. Chr. über die Stadtgeschichte bis zum Wintersport mit Toni Sailer und dem legendären „Kitzbüheler Skiwunderteam“ der 1950er Jahre. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Alfons Walde.

Wintersport

Neben oder besser eigentlich mit Alfons Walde ist es der Wintersport, dem im Museum Kitzbühel ein besonderes Augenmerk zukommt. Mit seiner „Erfindung“ durch Skipionier Franz Reisch wird die Stadt noch vor dem Ersten Weltkrieg zum europaweit geschätzten Wintersportplatz. In den 1950er-Jahren lenkt das legendäre Kitzbüheler Skiwunderteam um Toni Sailer die internationale Aufmerksamkeit auf Kitzbühel, das inzwischen zum mondänden Wintersportort avanciert ist. Wintersportgeräte, Originalfotografien und historisches Filmmaterial erinnern an diese heroische Zeit des Kitzbüheler Fremdenverkehrs.

Sammlung Alfons Walde

Alfons Waldes Sicht der Kitzbüheler und Tiroler Winterlandschaft und des Wintersports erfreuen sich seit jeher größter Beliebtheit. Gemälde wie Almen im Schnee, Auracher Kirchl oder Der Aufstieg haben entscheidenden Anteil am Bild Tirols als verschneites Bergland, das zu aktiver sportlicher Betätigung herausfordert. Später entdeckt, inzwischen aber ebenso anerkannt sind Waldes grandiose Akte und Stillleben und sein im Zeichen der Wiener Sezessionskunst, Gustav Klimts und insbesondere Egon Schieles stehendes Frühwerk.
Im dritten Ober- und im Dachgeschoss wird das Werk des Kitzbüheler Malers auf 250 Quadratmetern mit 60 Gemälden sowie über 100 Grafiken, Zeichnungen, Fotografien und Druckgrafiken umfassend und mit all seinen Facetten – außer dem Maler tritt der Architekt, Designer und Grafiker Alfons Walde in Erscheinung – präsentiert.

Informationen

Museum Kitzbühel

Hinterstadt 32, A-6370 Kitzbühel

Tel. +43 (0) 53 56/67 2 74

Winter (1. Dezember bis Ostersamstag):

Di–Fr und So 14–18 Uhr, Sa 10–18 Uhr, Do 14–20 Uhr;

26. 12.–10. 1. täglich 10–18 Uhr

Do Abendöffnung bis 20 Uhr;

24./25. 12., 3. oder 4. Samstag im Januar (Hahnenkammrennen) geschlossen

Sommer (Dienstag nach Ostern bis 31. Oktober):

Di–Fr 10–13 Uhr, Sa 10–17 Uhr

20. 7.–20. 9. täglich 10–17 Uhr

Donnerstag 10–20 Uhr

1. Mai, 1. Samstag im August, 26. Oktober geschlossen

info@museum-kitzbuehel.at

www.museum-kitzbuehel.at

www.eggerlienz-walde-berg.at