SIMsKultur Online

BilderLebensspurenBilderLebensspuren2BilderLebensspuren3BilderLebensspuren4BilderLebensspuren5KIMUS_Papier_29.12.04 007papier_la_papp_2012

Papier La Papp – geschöpft – gedruckt – gelesen

Vom 16. März bis 7. Juli 2012 macht eine neue Mitmach-Sonderausstellung im Welser lebensspuren.museum Station.
Pollheimerstrasse 4, A-4600 Wels

Die Erlebnisausstellung Papier La Papp ist ein spannender und abwechslungsreicher Parcours durch die Entwicklungs- und Kulturgeschichte des Papiers. Verschiedene interaktive Stationen, kulturgeschichtliche Erlebnisräume und Werkstattinseln bringen die komplexen Zusammenhänge rund ums Papier nahe.

Die Idee

Papier ist ein alltäglicher Gegenstand, den man mit Lust, Neugierde und Fantasie völlig neu entdecken kann. Die Sonderausstellung möchte die Vielseitigkeit des Materials Papier für Kinder und Jugendliche erfahrbar machen und spielerisch Wissen rund um die Geschichte und die Zukunft des Papiers vermitteln. Kinder und Jugendliche können aktiv und kreativ den Alltagsgegenstand Papier in bekannten und neuen Zusammenhängen erleben, begreifen und verstehen. Ziel der Ausstellung ist ein neuer, kreativer und sorgfältigerer Umgang mit einem Werkstoff, der unsere Aufmerksamkeit verdient hat.

Das Konzept

Die Philosophie der Sonderausstellung Papier La Papp ist es, die vielen Seiten von Papier erlebbar zu machen. Abwechslungsreiche Erlebnisräume erklären die historische Entwicklung der Beschreibmaterialien. Werkstattinseln bieten die Möglichkeit, sich gestalterisch und experimentell mit den unterschiedlichen Inhalten auseinanderzusetzen. Als Basis der kulturgeschichtlichen Stationen dienen die unterschiedlichen Beschreibmaterialien und ihre Herstellung.

Bei jeder Station erhalten die Papierfor­scher(innen) ein Arbeitsblatt. Auf den Blättern sind die wichtigsten Informationen in Form von Texten, Comics, Arbeitsaufgaben und Bastelanleitungen aufbereitet. Ihre Blätter gestalten die Kinder direkt in den Werkstattinseln. Diese sind so ausgestattet, dass die Kinder ihre Arbeitsblätter selbstständig lösen beziehungsweise ausfüllen können. Am Ende des Ausstellungsbesuchs binden die Kinder ihre Arbeitsblätter und gestalten auf diese Weise ihr „kleines Museum“ – das Schatzbuch zur Erinnerung an die Ausstellung.

Papier La Papp ist eine interaktive Aus­stellung des Grazer Kindermuseums Frida & freD und des Kinder- und Jugend­museums München und richtet sich an Kinder ab 6 Jahren im Familien- und Gruppenverband.

16. März bis 7. Juli 2012

Eröffnung: Do, 15. März 2012, 19 Uhr

Im Rahmen dieser Ausstellung werden für die jungen Besucher(innen) spezielle Projekte und Vermittlungsprogramme angeboten.

Informationen

lebensspuren.museum

Pollheimerstraße 4, A-4600 Wels

Tel. +43 (0) 72 42/70 6 49

museum@lebensspuren.at

www.lebensspuren.at