SIMsKultur Online

baadsvik_Erik BørsethEngegard Quartet (Foto_Bo Mathisen)Goran Kovacevic (Foto_Goran Kovacevic)6Lepisto_Lehti_Foto_ NauskaRagnhild Hemsing (Foto_Jan Alsaker)

Sagen-haftes aus Finnland und Norwegen

Das Feldkirch Festival 2012 präsentiert vom 6. bis 17. Juni Musik des 20. und 21. Jahrhunderts aus Finnland und Norwegen.

Schlossergasse 8, A-6800 Feldkirch

Endlose Weiten, Wälder, Berge und Schnee prägen die Landschaften Finnlands und Norwegens – für ihre Bewohner(innen) ein Leben mit der Natur und ihren Mythen. Innere Glut und Leidenschaft gleichen winterliche Kälte aus. Diese Spannung charakterisiert viele skandinavische Werke von Komponisten wie Edvard Grieg, Jean Sibelius oder Einojuhani Rautavaara.
Eine Virtuosin auf Violine und traditioneller Hardangerfiedel gleichermaßen ist die erst 23-jährige Norwegerin Ragnhild Hemsing und belegt damit die einzigartige Verbundenheit der Skandinavier mit ihrer Volksmusik. Beim Orchesterkonzert wird sie unter anderem ein Konzert von Geirr Tveitt auf der Hardangerfiedel wie auch Jean Sibelius’ großartiges Violinkonzert interpretieren. Begleitet wird Hemsing vom estnischen Nordic Symphony Orchestra unter der charismatischen Dirigentin Anu Tali.
Mit der Oper Fröken Julie von Ilkka Kuusisto stehen in diesem Jahr die Themen Liebe, Lust und Leidenschaft im Mittelpunkt. In der Regie von Philippe Arlaud wird das Bühnenwerk nach dem Drama von August Strindberg zum ersten Mal in Österreich aufgeführt.

Kammerkonzerte mal drei

Eine faszinierende Breite der finnischen Musik erwartet die Besucher(innen) beim „Klavierabend Finnland“. Werke von Sibelius und Rautavaara bis zu Thoresen – dargeboten von der weltweit gefeierten Pianistin Laura Mikkola.
Nordische Klänge aus jüngerer Zeit stellen Moritz Müllenbach, Goran Kovacevic und das Vorarlberger Klarinettenduo Stump-Linshalm – längst zu einer fixen Größe der Neuen-Musik-Szene geworden – beim Konzert „Neue Kammermusik“ vor.
Begeistern werden auch die Ausnahmemusiker(innen) des Engegård-Quartetts beim „Kammerkonzert Norwegen“ nicht nur durch ihr musikalisches Niveau im klassischen Repertoire, sondern auch durch die Affinität zu zeitgenössischen Arrangements nordnorwegischer Volkslieder.

Kulinarisches – Konzerte mit Gaumenfreuden

Als Fest der Sinne und Lebensfreude verbindet das Feldkirch Festival die Musik auch mit kulinarischen Genüssen – zum Beispiel beim Junge-Talente-Brunch, wenn junge Künstler(innen) aus der Region norwegische und finnische Musik unterschiedlicher Stilistik, von Klassik bis zur Jazzimprovisation, präsentieren. Zu einem Erlebnis anderer Art lädt die neue Veranstaltung „Musik und Kulinarik“ ein. Der Abend beginnt mit erstklassigen skandinavischen Gerichten bei drei ausgewählten Gastronomen Feldkirchs und endet mit einem temperamentvollen Tango-Stelldichein zum Konzert von Tuija Komi mit ihrem Quartett.
Der Jazzbrunch lädt am letzten Festivaltag zu einem ausgiebigen Frühstücksbuffet und musikalischen Leckerbissen mit Lepistö & Lehti: Akkordeon und Kontrabass im spannenden Musikdialog!

6. bis 17. Juni 2012



Festival-Package

2 Eintrittskarten und

2 Übernachtungen in Feldkirch

Die Kombiangebote können online direkt bei unserem Partner Bodensee-Vorarlberg Tourismus gebucht werden.
Informationen auf www.bodensee-vorarlberg.com

Informationen

Feldkirch Festival

Schlossergasse 8, A-6800 Feldkirch

Tel + 43 (0) 55 22/82 9 43

www.feldkirchfestival.at