SIMsKultur Online

Museum für Lackkunst MünsterMuseum für Lackkunst Münster, SammlungSakuhin (mutô), 2006, Bambus, Lack, Gold , H. 49 cm, B. 24 cmSakuhin (mutô), 2006, Bambus, Lack,  Silber, H. 48,5 cm, B. 29 cmSakuhin (mutô), 2008, Bambus, Lack, Gold , H. 50,6 cm, D. 85 cm

Zwei Jahrtausende Lackkunst

Das Museum für Lackkunst, eine Einrichtung der BASF am Standort Münster, beherbergt eine weltweit einzigartige Sammlung von Lackkunst aus Ost- und Südostasien, Europa und der islamischen Welt mit Objekten aus über zwei Jahrtausenden. Sonderausstellungen vertiefen Einzelaspekte der traditionellen wie der zeitgenössischen Lackkunst.
Windthorststraße 26, D-48143 Münster

Heute besuchen jährlich viele Gäste aus aller Welt das Museum, zu dessen Bestand auch eine etwa 4500 Bücher umfassende Bibliothek gehört. Hier finden sich ausgewählte Werke zur Lackkunst, darunter auch Raritäten in chinesischer und japanischer Sprache sowie historische Bücher zur europäischen Lackkunst und ihren Rezepturen seit dem 17. Jahrhundert.

Sonderausstellung: Ikeda Iwao. Bambus und Lack
Ikeda Iwao (*1940) ist ein Künstler, der im zwanglosen Spiel mit den Traditionen der japanischen Kunst und insbesondere der Kultur des Teewegs seinen Objekten neue Formen und Funktionen verleiht. In den von ihm eingesetzten Materialien – Bambus und Lack – findet sich zugleich die Spiritualiät und Meisterhaftigkeit japanischen Kunsthandwerks repräsentiert.
Bereits im Alter von 13 Jahren stellte er seine erste Bambusarbeit aus. Seither fertigt der in seiner Heimat Japan als Lackkünstler renommierte Ikeda Werke, die von Teeutensilien über Vasen bis hin zu skulpturalen Figuren reichen, die er aus bis zu 200 Jahre altem Bambus fertigt. Sie lassen die Ideale des Teewegs in der Ästhetik des Materials und der erlesenen Verarbeitung noch erkennen, offenbaren aber zugleich seinen fantasievollen und freien Umgang mit der altehrwürdigen Tradition.
bis 27. Juli 2014

Informationen

Das Museum für Lackkunst

Windthorststraße 26

D-48143 Münster

Tel. +49 (0) 251/41 8 51-0

Mi–So, Fei 12–18 Uhr, Di 12–20 Uhr

http://www.museum-fuer-lackkunst.de

http://www.facebook.com/Museum.fuer.Lackkunst


Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.