SIMsKultur Online

    

Österreichs Heeres- & Marinegeschichte unter einem Dach

Militär- und Kriegsgeschichte, Technik und Naturwissenschaft, Kunst und Architektur verschmelzen im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien zu einem einzigartigen Ganzen.
Arsenal Objekt 1, A-1030 Wien

Einmarsch 1938
Im diesjährigen Gedenkjahr 2008 widmet sich das Heeresgeschichtliche Museum noch bis 9. November 2008 in einer Sonderausstellung dem Einmarsch der Deutschen Wehrmacht in Österreich. Die Schau beleuchtet anhand zahlreicher Objekte und Bilddokumente die schicksalsträchtigen militärischen Ereignisse des März 1938. Gezeigt wird, welche Vorbereitungen Österreich gegen einen Angriff von deutscher Seite plante, wie sich der Einmarsch der deutschen Verbände gestaltete, wie das Bundesheer in die Deutsche Wehrmacht übernommen wurde und welche Schwierigkeiten sich daraus ergaben. Zur Ausstellung ist ein Begleitband erschienen, der im museumseigenen Shop erhältlich ist.

Spätsommer 1968 als Sonderschau
Zwischen 26. November 2008 und 7. Juni 2009 zeigt das Museum eine weitere Jubiläumsausstellung. Der Titel der Schau lautet Spätsommer ’68. Dabei wird der Einsatz des Österreichischen Bundesheers im Zusammenhang mit der Niederschlagung des Prager Frühlings durch Truppen des Warschauer Pakts beleuchtet.

Mittelalterlicher Adventsmarkt im Dezember
Am 6. und 7. Dezember 2008 findet vor dem Heeresgeschichtlichen Museum ein mittelalterlicher Adventsmarkt statt. Duftende Speisen, heiße Getränke, Fechtvorführungen, Musik, Gaukelei und ein spannendes Kinderprogramm sorgen für die passende Stimmung. Der Eintritt ins Museum ist an beiden Tagen frei.

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.