SIMsKultur Online

BarbaraBetriebsratJosefTürrelief

Kölner-Dom-Skulpturen in Schokolade

Eine Ausstellung der Dombauhütte Köln und des Schokoladenmuseums.

Am Schokoladenmuseum 1a, D-50678 Köln

Andächtig und stolz, künstlerisch und humorvoll zieren unzählige Bildhauereien die Türme, Mauern und Winkel des Kölner Doms, oft versteckt oder hoch über der Stadt.

Zur Weihnachtszeit wurden nun 40 Skulpturen ausgewählt und in Schokolade nachgebildet. Besuchen Sie eine beeindruckende Ausstellung mit bis zu 1,20 Meter großen Statuen aus purer Schokolade.

Fasziniert von der Schönheit der Skulpturen, entstand die Idee, einige von ihnen in das Schokoladenmuseum zu bringen und sie in Schokolade auszuformen. In Zusammenarbeit mit der Dom­bauhütte wurden 40 Skulpturen des Weltkulturerbes ausgewählt. Die Vielfalt der unterschiedlichen Werke zeigt die Bandbreite der Objekte, welche die Altäre, Mauern, Nischen und Türme der Kathedrale zieren: Heilige, Musikanten, Wasserspeier, Hexen und ein Betriebsratsvorsitzender.

Die Ausstellung führt aber nicht nur die Vielfalt der verschiedenen Figuren vor Augen, sondern stellt auch den Werkstoff in den Vordergrund. Die Figuren aus Stein am und im Kölner Dom trotzen Hitze und Kälte sowie Wind und Regen. Viele der Figuren sind schon weit über 100 Jahre alt, andere stammen aus dem Mittelalter. Die Skulpturen aus Schokolade sind vergänglicher, interpretieren die Bildhauereien aber mit ihrem eigenen Charme.

Schon der Herstellungsprozess ist knifflig. Immer wieder müssen Temperaturwerte genau eingehalten werde. Dafür aber sind sie, sobald die Formen aus Silikon vorliegen, wesentlich schneller fertig als die Arbeit am Stein. Für die Gestaltung einer steinernen Figur am Kölner Dom benötigen die Bildhauer und Steinmetzen oft Monate oder Jahre. Die Maîtres Chocolatier des Schokoladenmuseums sind mit ihrer Arbeit nach 3 bis 5 Tagen fertig.

In der Ausstellung zu sehen sind neben den Skulpturen aus Schokolade einige Gipsfiguren, die von den Originalen des Kölner Doms abgeformt wurden und den Bildhauern als Modelle dienen. Diese Figuren standen auch dem Schokoladen­museum zur Verfügung.

Die Ausstellung Kölner-Dom-Skulpturen in Schokolade ist vom 11. November 2011 bis 15. Februar 2012 im Foyer und im gläsernen Ausstellungsraum zu sehen. Zum Ende der Ausstellung werden die einzelnen Unikate meistbietend und zugunsten der Kölner Dombauhütte verkauft.

Informationen

Schokoladenmuseum Köln

Am Schokoladenmuseum 1a, D-50678 Köln

Tel. +49 (0) 221/93 18 88-0

Di–Fr 10–18 Uhr,Sa, So und Fei 11–19 Uhr

www.schokoladenmuseum.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.