SIMsKultur Online

Peter14Peter15Peter16Peter3Peter5

Via Regia in Sachsen:
„Ein Stück Heimat erhalten”

Quirle-Häusl/Zittauer Gebirge

Süß, würzig und wohlschmeckend rinnt die „Radl-Schmäre“ die Kehle hinab. „Lus siehre sachte ibern Gnurpl rutschen“, rät Peter Kunze und nimmt noch einen kleinen Schluck des Likörs, den er aus 35 verschiedenen Kräutern herstellt, um „das Rad im Hals zu schmieren“, mit dem die Oberlausitzer das typische rollende „R“ produzieren. Der Entertainer, der zusammen mit seiner Frau in vielen Musiksendungen im Fernsehen als Duo Kathrin & Peter auftritt, versteht sich als Botschafter seiner Heimat. Dafür pflegt er nicht nur den Dialekt, sondern auch die Traditionen der Oberlausitz und entschied sich 1998 ein dem Verfall preisgegebenes Umgebindehaus zu retten.

„Manche Räume waren einsturzgefährdet, durch das offene Dach pfiff der Wind“, das über 170 Jahre alte Haus inmitten der sanften Hügellandschaft in Waltersdorf hatte schon bessere Zeiten gesehen, als Peter Kunze zusammen mit Freunden an die Renovierung ging. „Wir rissen rund eine Tonne Material raus und bauten annähernd so viel auch wieder rein“, erinnert sich Peter. Dabei achteten die neuen Besitzer vor allem darauf, den Reiz und Charme der Vergangenheit beizubehalten, das entstehende Hotel und Restaurant jedoch an die modernen Bedürfnisse anzupassen und den Gästen Komfort bis ins kleinste Detail zu bieten.

Seit 1999 lädt das Quirle-Häusl, das sie nach dem Spitznamen ihres Duos nannten, mit 24 gemütlichen Zimmern im Landhausstil ein. Im Restaurant serviert das Küchenteam aus einer abwechslungsreichen und innovativen Speisekarte, deren Gerichte zuvor alle vom Hausherrn, einem leidenschaftlichen Koch, persönlich ausprobiert wurden. Die Initiative der Kunzes hat sich positiv auf das Dorf ausgewirkt. Immer mehr Menschen sanieren ihre hübschen Umgebindehäuser und machen sie zu wahren Schmuckstücken. „Ein Besucher fragte mich einmal, wie lange es dieses Museumsdorf schon gibt“, lacht der Hotelier, „so traumhaft ist das Ortsbild geworden.“ Und auch Peter und Kathrin investieren weiter: Sie legten den Weinkeller frei, eröffneten einen Bier- und Sommergarten, renovierten das 30 Meter entfernte „Kaiserliche Postamt“ und sind gerade dabei, in diesem historischen Klinkerbau einen Wellnessbereich mit Salzgrotte einzubauen. Rührig und inspirierend.

Text: Manuela Geiger

Quirle-Häusl

Hotel und Restaurant:

Tel. +49 (0) 35 841 60 60 60

www.quirle.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.