SIMsKultur Online

FFM-WeihnachtsmarktFFM_10 Hauptwache_Schnee © Philipp von Saalfeld

Weihnachtsmarkt und Max Beckmann in Frankfurt am Main

Beckmanns Amerikabilder und „Jingle Bells” auf dem Römer.

Der Leipziger Maler Max Beckmann verlebte seine letzten Lebens- und Schaffensjahre in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die dort entstandenen Werke, da­runter zahlreiche Hauptwerke des Künstlers, sind nun in der Ausstellung Beckmann & Amerika vom 7. Oktober 2011 bis 8. Januar 2012 im Städel Museum zu sehen. Vor der ersehnten Ausreise in die Vereinig­ten Staaten verbrachte Beckmann einige Jahre als Künstler und Kunstprofessor in Frankfurt am Main. Hier lebte er von 1915 bis 1933 und lehrte an der Städelschule.


Frankfurter Weihnachtsmarkt:

23. November bis 22. Dezember 2011

Spazieren Sie vom Städel aus den Main entlang, überqueren Sie den Eisernen Steg, und schon befinden Sie sich mitten im Herzen der Altstadt und des Frankfurter Weihnachtsmarkts. Kreative Standdekorationen und der riesige Weihnachtsbaum verzaubern Alt und Jung. Besonders sehenswert ist die Verkaufsausstellung des ­Berufsverbands bildender Künstler e. V. (BBK) in den Römerhallen und der Paulskirche, an deren Ständen Sie beispielsweise Malereien, Skulpturen und Schmuck erstehen können.

Probieren Sie zum Aufwärmen einmal heißen Frankfurter Apfelwein. Wer dann noch Lust auf Süßes hat, sollte ein Bethmännchen, ein typisches Frankfurter Backwerk aus Marzipan, versuchen. Mehr über die Geschichte des Bethmännchens können Sie auf einem Weihnachtsmarktrundgang erfahren. Der Rundgang ist gespickt mit allerlei Wissenswertem über die Stadt und berühmte Frankfurter Persönlichkeiten.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist jedes Jahr für alle Frankfurter und ihre Gäste das Große Stadtgeläut. Am Samstag vor dem ersten Advent um 16.30 Uhr erklingen 50 Glocken von 10 innerstädtischen Kirchen in einem aufeinander abgestimmten Gesamtkunstwerk.

Jeweils mittwochs und samstags erfüllen die Turmbläser der Alten Nikolaikirche den Römerberg mit weihnachtlichen Klängen. Internationale Weihnachtslieder werden an den Wochenenden auf der Bühne neben dem riesigen Weihnachtsbaum präsentiert.Richtig romantisch wird es bei einer Dampfzugfahrt mit der historischen Eisen­bahn entlang dem Main, während der man auf das gegenüberliegende Ufer schaut und noch einmal den Museumsbesuch ­Revue passieren lassen kann.

Angebot

Frankfurter Weihnachtsmarkt

ab 54 Euro

pro Person im Doppelzimmer


Termin: 23. November bis 22. Dezember 2011

Freitag bis Sonntag

Anmeldeschluss: 14 Tage vor Anreise


Leistungen:

• 1 Übernachtung mit Frühstück

• Frankfurt Card für 2 Tage

• Bummelpass Weihnachtsmarkt (Gutschein für 1 Weihnachtsmarkttasse, 1 Bratwurst, 1 Glühwein, Bethmännchen)

• Frankfurt-Info-Paket


Information und Buchung

Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Tel. +49 (0) 69/2123 0808

info@infofrankfurt.de

www.frankfurt-tourismus.de

Leserkommentare

Zum Kommentieren kostenfrei registrieren oder anmelden.