SIMsKultur Online

Foto: Die Dollarprinzessin


Die Dollarprinzessin

18. Juni bis 31. Aug. 2011
Eine Operette in drei Akten nach einem Lustspiel von Gatti und Trotha!

Dem millionenschweren amerikanischen Industriemagnaten Couder fehlt nur eines zu seinem Glück: Ein europäischer Adelstitel, mit dem er seinen Namen schmücken kann. Deshalb will er seine Tochter Alice und seine Nichte Daisy mit deutschen Adeligen verheiraten, wobei er natürlich auch prompt einigen mehr oder weniger liebenswerten Schwindlern auf den Leim geht.

Couder selbst lässt sich von seinem Bruder Tom eine "echte russische Gräfin" in Europa suchen: Olga – eine Chansonette mit Phantasie und Vergangenheit.

Ehe es zum allseits versöhnenden Operetten – Happyend kommt, dreht sich das Karussell der Missverständnisse und Verwirrungen, der Liebe und des lieben Geldes – und alles zur Musik von Leo Fall mit ihren liebenswerten und berühmten Melodien und dem komödiantischen Spiel mit zahlreichen Klischees…

Leo Fall zählt neben Franz Lehár und Oscar Straus zu den bedeutendsten Komponisten der sogenannten "Silbernen Operettenära".

Einführungsgespräch am 5. Juni 2011 mit Robert Herzl

Buch - A. M. Willner und Fritz Grünbaum
Musik - Leo Fall
Musikalische Leitung - Oliver Ostermann
Inszenierung - Wolfgang Dosch
Ausstattung - Stefan Wiel
Choreographie - Mátyás Jurkovics

Besetzung:
Ingrid Habermann
Katja Reichert
Laura Scherwitzl
Robert Herzl
Fritz Hille
Alec Otto
Sebastian Reinthaller
Walter Schwab

Details zur Spielstätte:
Im Kurpark, A-2500 Baden bei Wien

Veranstaltungsvorschau: Die Dollarprinzessin - Sommerarena Baden

Keine aktuellen Termine vorhanden!