Urbanetz Bergmüller


Engel und Teufel

16. Juni 2019
Urbanetz und Bergmüller gehen mit diesem abwechslungsreichen Programm auf eine Reise von noblen Klängen aus den Schlafgemächern des Sonnen- königs Ludwig XIV. zu den englischen Festen mit populären Tänzen. Sie bringen Werke u.a. von Marais, Visée, Playford, Simpson, Hume, Bassani und Chemirani.

Wir entführen Sie mit diesem abwechslungsreichen Programm auf eine Reise von den noblen Klängen aus den Schlafgemächern Ludwigs XIV. zu den englischen Festen mit populären Tänzen und Tunes sowie zum Schwerterklirren und Schlachtengemetzel einer Battaglia von Captain Tobias Hume.
Marin Marais und Robert de Visée waren beide Kammermusiker am Hofe des Sonnenkönigs. Wir präsentieren Ihnen wie eine Zusammenarbeit der beiden Komponisten in einem intimen Privatkonzert in den Schlafgemächern des Königs geklungen haben mag.
John Playford sammelte populäre Melodien (tunes) und Tänze, die teilweise heute noch in der irischen Folksmusik gespielt werden. Wie Christopher Simpson in seinem Traktat von 1659 Division Violist ausführlich darstellt bestand die Kunst darin, diese Melodien und Ostinatobässe aus dem Stehgreif zu variieren und darüber zu improvisieren. Sie führen hierzu Beispiele an, von denen einige in diesem Programm erklingen werden. Tobias Hume war neben seiner Tätigkeit als Gambist und Komponist eine professioneller Soldat und Offizier im Dienst der russichen und schwedischen Armee. Impressionen von einer diesen Schlachten mag seine effektvolle und bildhafte Battaglia mit Fanfaren, Trommelgewirbel und Schlachtgetümmel stark beeinflusst haben.

Mit:
Christoph Urbanetz – Viola da Gamba
David Bergmüller – Laute

Details zur Spielstätte:
Domplatz 1 , A-3100 St. Pölten
Im Rahmen des Festivals:
Barockfestival St. Pölten

Veranstaltungsvorschau: Engel und Teufel - Sommerrefektorium des Bistumsgebäudes

Keine aktuellen Termine vorhanden!