SIMsKultur Online

Sujet Das Jahr 1938


Das Jahr 1938 in St. Pölten

12. März bis 1. Juni 2018
Am 12. März 1938 beendete der Einmarsch deutscher Truppen die Souveränität Österreichs. Dieser schrecklichen Ereignisse wird im Rahmen einer kombinierten Ausstellung gedacht: im Rathaus, wo einige Originalobjekte ausgestellt werden, und in der Topothek, wo im Rahmen der Gedenkveranstaltung die virtuelle Schau „Das Jahr 1938 in St. Pölten“ präsentiert wird.

Am 12. März 1938 beendete der Einmarsch deutscher Truppen die Souveränität Österreichs. Dies geschah, wie zeitgenössische Bilder bezeugen, durchaus unter dem Jubel großer Teile der Bevölkerung. Vom Morgen des 12. März an holten österreichische Nationalsozialisten ihre bereits vorbereiteten Armbinden und Fahnen mit dem Hakenkreuz hervor und übernahmen, noch bevor sie von deutschen Truppen unterstützt wurden, die Macht in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Sie sperrten politische Gegner ein und terrorisierten die jüdische Bevölkerung. Zwei Tage später, am 14. März, machte Adolf Hitler auf seiner Fahrt von Linz nach Wien in St. Pölten Station, wo er im Hotel Pittner mit seiner Entourage dinierte. Tausende St. Pöltner waren auf der Straße, um ihrem „Führer“ zu huldigen.

Dieser schrecklichen Ereignisse wird im Rahmen einer kombinierten Ausstellung gedacht: im Rathaus, wo einige Originalobjekte ausgestellt werden, und in der Topothek, wo im Rahmen der Gedenkveranstaltung die virtuelle Schau „Das Jahr 1938 in St. Pölten“ präsentiert wird.

Eröffnung: am Montag, 12. März 2018, um 18.00 Uhr im Rathaus St. Pölten, Gemeinderatssitzungssaal.
Begrüßung: Mag. Thomas Pulle/Leiter Stadtmuseum
Einführende Worte: Mag. Matthias Stadler/Bürgermeister
Vorstellung der Topothek-Ausstellung: Mag. Thomas Lösch/Stadtarchiv
Im Anschluss an die Eröffnung laden wir zu einem Imbiss

Details zur Spielstätte:
Prandtauerstraße 2, A-3100 St. Pölten

Veranstaltungsvorschau: Das Jahr 1938 in St. Pölten - Stadtmuseum St. Pölten

Keine aktuellen Termine vorhanden!