SIMsKultur Online

Foto: KING KONGFoto: King Kong: Mönch, Hees, MessnerFoto: King Kong: Mönch, Hees, MessnerFoto: King Kong: Mönch


KING KONG

19. April bis 4. Mai 2012
Der gigantische, prähistorische Affe King Kong gehört zu den bekanntesten Ikonen der modernen Kultur. Hinter dem Mythos aber steckt eine überraschend zärtliche Geschichte: die Liebe des Biests zur Frau. Seine Gefangenschaft und kommerzielle Ausbeutung, seine hilflose Wut und sein tragisches Ende berühren uns tief. Ein neues Musical mit temporeichen und eingängigen Melodien und großen Gefühlen.

Inhalt:
Paul Graham Brown und James Edward Lyons haben den Kampf der Kulturen aufgenommen – den Kampf zwischen Mensch und Menschenaffe, Prähistorie und Moderne, Liebe und Hoffnung, zartem Schönen und gewaltig Monströsem, sicher Geglaubtem und Ungeahntem. In ihrem Musical King Kong, nach dem Abenteuer- roman von Delos W. Lovelace der dreißiger Jahre, lassen sie drei Darsteller und einen Musiker auf King Kong treffen.

Vom Ehrgeiz zerfressen und besessen vom Drang, die Welt – wenigstens in Bildern – zu erobern, fährt der Abenteurer Carl Denham bis ans Ende der Welt. Er zieht dabei die erfolglose Schauspielerin Ann Darrow und den zynischen Aussteiger Jack Driscoll in seinen Bann. Die Reise wird zu einer emotionalen und gefährlichen Odyssee, nicht nur für die drei der Gattung homo sapiens, sondern auch für King Kong, der sich in Ann verliebt. Das sicher geglaubte Rollenverhalten der beiden Männer gerät dadurch ins Wanken. Carl Denham und Jack Driscoll kämpfen nun nicht nur mehr gegeneinander um Anns Liebe. Kong wird auch hier zum ungleichen Gegner. Ann erlebt mit ihm zum ersten Mal so etwas wie Vertrautheit. Er zwingt die drei Eindringlinge, sich mit ihrer eigenen Natur zu konfrontieren, und wird zum Katalysator ihrer Ängste und Aggressionen, aber auch ihrer Möglichkeiten und Hoffnungen.

Musical von Paul Graham Brown nach dem Roman von Delos W. Lovelace
Deutsche Fassung von James Edward Lyons
Österreichische Erstaufführung
Napoleonstadl

Mit:
Musikalische Leitung Jeff Frohner, Regie Nicole Claudia Weber
Bühne und Kostüme Judith Leikauf | Karl Fehringer, Dramaturgie Sylvia Brandl

Bettina Mönch | Dominik Hees, Christof Messner

Jeff Frohner (Piano) | Christoph Schödl (Schlagzeug) | Stephan Först (Bass)

Österreichische Erstaufführung.

Der Mensch hat die Kräfte der Natur gebändigt. Er hat Agrarland kultiviert und die Meere erobert. Wilde Tiere hat er domestiziert und verwertet und er hat seine eigenen tierischen Instinkte gezähmt, um die moderne Zivilisation zu schaffen. Doch wie groß ist der Unterschied zwischen Mann und Biest wirklich? Haben wir mehr gemeinsam als uns lieb ist? Wo ist die Verbindung zu unserem tierischen Ursprung?
- Paul Graham Brown

Einführungsmatinee:
Am 15. April 2012 um 11:00 Uhr.
Moderation: Sylvia Brandl, Bühne
(Der Eintritt ist frei!)

Weiter Informationen - Ort:
Diese Veranstaltung findet im Napoleonstadl - gegenüber des Theaters - statt!

Details zur Spielstätte:
Theaterplatz 4, A-9020 Klagenfurt

Veranstaltungsvorschau: KING KONG - Stadttheater Klagenfurt

Keine aktuellen Termine vorhanden!