SIMsKultur Online

Foto: ZALA


TheaterExtra: ZALA

13. Nov. 2011
TEATR TROTAMORA - ttm: Drama in sieben Bildern von Simone Schönett und Harald Schwinger nach der Erzählung Miklova Zala von Jakob Sket (1884).

Marjan Štickar (Regie und Produktionsleitung)

Die zweisprachige Südkärntner Theatergruppe Teatr Trotamora gastiert mit der erfolgreichen Produktion Zala, der Adaption eines alten Mythos der Kärntner Slowenen. Die moderne Zala flüchtet aus der Enge ihrer Heimat freiwillig nach Istanbul, kehrt nach einigen Jahren in ihre Rosentaler Heimatgemeinde zurück und ist schockiert von dem, was sie vorfindet. Ein Drama über Identitätsverlust, Liebe, Eifersucht, Verrat und Widerstand, Kärntner Mythen, Lügen und Verlogenheiten.

"Es ist eine Freude, wenn an einem Ort wie dem Stadttheater Klagenfurt ein so großartiges, slowenisches Stück wie Zala aufgeführt wird. Damit ist dokumentiert, dass es in diesem Land zwei Sprachen und folglich auch zwei Literaturen gibt." (Peter Turrini)

Buchpräsentation ZALA:
Der Text ist in der Edition Meerauge des Verlags Johannes Heyn erschienen. Er wurde am Sonntag, 28. August 2011 im Rahmen einer Literaturmatinee im Lendhafen Klagenfurt präsentiert.
www.meerauge.at

Details zur Spielstätte:
Theaterplatz 4, A-9020 Klagenfurt

Veranstaltungsvorschau: TheaterExtra: ZALA - Stadttheater Klagenfurt

Keine aktuellen Termine vorhanden!