SIMsKultur Online

Foto: BLOODY POETRY


BLOODY POETRY

8. bis 22. Jan. 2011
"Der Sommer der verdammten Dichter" von Howard Brenton: 1816, eine Villa am Ufer des Genfer Sees: Lord Byron, der junge exzentrische Dichterfürst und Bürgerschreck, trifft erstmals mit seinem genialischen Schriftsteller- und Revolutionskollegen Shelley zusammen...

Eine merkwürdige, von Seelenverwandtschaft und künstlerischer Rivalität geprägte Beziehung entsteht – zwei Frauen spielen darin die entscheidende Rolle: die Schriftstellerin Mary Wollstonecraft, Shelleys Frau, und ihre Halbschwester Claire Clairemont, Byrons Geliebte. Dieser Schweizer Sommer sieht neben Phantasien über eine revolutionäre Zukunft, hasserfüllten Ausbrüchen gegen die bestehende Literatur und Drogenexzessen mit Laudanum und Opium auch beängstigende Visionen – Dämonen der Vergangenheit (wie Shelleys erste Frau, die Selbstmord beging), aber auch Déjà-vu-Erlebnisse der Zukunft und als „Nebenprodukt“ Mary Shelleys berühmtes Buch Frankenstein … Fünftes Rad in diesem exzessiven Quartett ist Doktor Polidori, Byrons Biograph, der als schikanierter Voyeur in der Villa geduldet wird.
Nach nur einem Sommer zerbricht die fragile Gemeinschaft: Shelleys Leben wird mehr und mehr zur Flucht – vor Behörden, Schulden, ungeklärten Familienangelegenheiten, vor sich selbst – bis zu seinem tödlichen Segelunfall in Italien.

Inszenierung: Bruno Max
Kostüme: Alexandra Fitzinger
Musik: Fritz Rainer
Maske: Margit Sanders

Details zur Spielstätte:
Babenbergergasse 5, A-2340 Mödling

Veranstaltungsvorschau: BLOODY POETRY - Stadttheater Mödling

Keine aktuellen Termine vorhanden!