SIMsKultur Online

Mercedes Echerer


Die (irr)witzige und (halb)seidene Karriere des Fräulein Erna

29. Sept. bis 1. Dez. 2011
Eine turbulente Geschichte quer durch Europa von Verena Kurth frei nach dem Roman Karriere von Robert Neumann.

Regie: Rupert Henning
An der Stehgeige: Aljosha Biz
Als Erna und in 31 weiteren Rollen: Mercedes Echerer

"Denn wie die Echerer zwischen Komik und Tragik wechselt, wie sie das Portrait einer unbeugsamen Frau mit Sinn fürs Überleben zeichnet, ist einfach sensationell." (Kurier)

Im rotplüschenen Etablissement eines gottverlassenen und verschlafenen Nests irgendwo in Rumänien beginnt – mehr zufällig als gewollt – in den 1920er-Jahren die ziemlich halbseidene Karriere der jungen "Künstlerin" Erna. Ihr abenteuerlicher, turbulenter und selbstverständlich von zahlreichen Männerbekanntschaften gepflasterter Weg führt sie in Folge durch ganz Europa und lässt sie ein knallbuntes Kaleidoskop an Menschen, Städten und Lebensumständen entdecken.
Mercedes Echerer bestreitet dieses Solo mit fulminanter Spielfreude und schlüpft neben der Hauptfigur in die Rollen sämtlicher 31 Personen, welche Erna auf ihrem abenteuerlichen Weg begegnen.

Details zur Spielstätte:
Walfischgasse 4, A-1010 Wien

Veranstaltungsvorschau: Die (irr)witzige und (halb)seidene Karriere des Fräulein Erna - stadtTheater walfischgasse

Keine aktuellen Termine vorhanden!