SIMsKultur Online

La Nozze di Figaro


LE NOZZE DI FIGARO

12. Okt. 2018
Im Grunde ist Le Nozze di Figaro die Geschichte zweier ungleicher Paare: Das eine glücklich, verliebt und in Aufbruchsstimmung – das andere unglücklich, weil der Mann (der Graf) ein Schürzenjäger ist. Alles rankt sich um das Jus Primae Noctae, das Recht des Herrschenden auf die erste Nacht, das der Graf selbst einst abgeschafft hat und nun aber erneut darauf pocht, weil er es auf Susanna, das Dienstmädchen seiner Gattin, abgesehen hat.

Weiteren Zündstoff in der Geschichte liefert der Knabe Cherubino, der – ausgeliefert seinen ersten Testosteronschüben – sich in jede schöne Frau, der er begegnet, verliebt. Aber auch noch andere Nebenfiguren sorgen für diverse Verzweigungen der Handlung und unerwartete Pointen.

Le Nozze di Figaro wurde von Mozart (1756 – 1791) als 30-Jähriger in Wien fertiggestellt und uraufgeführt und stellt neben Don Giovanni und Cosi fan tutte eine der großen "Da Ponte-Opern" dar. Diese Opern gehören zum Typus der opera buffa und insbesondere der "Figaro" kann als die Verschmelzung von musikalischer Schönheit und Komik angesehen werden.

Libretto von Lorenzo da Ponte, Dirigent: Michael Wahlmüller gemeinsam mit den Wiener Neustädter Instrumentalisten.

Details zur Spielstätte:
Herzog Leopold-Straße 17-21, A-2700 Wiener Neustadt

Veranstaltungsvorschau: LE NOZZE DI FIGARO - Stadttheater Wiener Neustadt

Keine aktuellen Termine vorhanden!